Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichten

» Wohnideen
   - Tapeten
   - Gardinen
   - Farbgestaltung
   - Schablonen
   - Wandpaneele
   - Raumteiler
   - Regalsysteme
   - Garderobe
   - Schuhschrank
   - Schrankbett
   - Kolonialmöbel
   - Rattanmöbel
   - Bambus Möbel
   - Schreibtisch
   - Bürodrehstuhl
   - Sitzsäcke
   - Sideboard
   - Rollo
   - Zimmerbrunnen
   - Staubsauger-Roboter
» Wohnen
» Schlafen
» Kinder
» Küche
» Sanitär
Home - Wohnen & Einrichten - Wohnideen - Staubsauger-Roboter

Kauftipps für Staubsauger-Roboter

Das Staubsaugen zählt für die meisten Menschen zu jenen Aufgaben im Haushalt, die man am wenigsten mag. Deshalb entscheiden sich immer mehr Leute dafür, einen Staubsauger-Roboter zu kaufen. Saugroboter bringen viele Vorteile mit sich, vor allem jedoch sparen sie viel Zeit und Arbeit. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten müssen.


So funktionieren Saugroboter

Mittlerweile ist die Auswahl an Staubsauger-Robotern auf dem Markt groß und bietet für jedes Budget sowie für jeden Zweck ein passendes Gerät. Das Funktionsprinzip ist grundsätzlich bei allen Saugrobotern dasselbe: Sie weisen eine flache Form auf, bewegen sich von alleine durch die Wohnung und bahnen sich ihren Weg vorbei an Hindernissen. So wird in kürzester Zeit der Fußboden in allen Räumen effektiv gereinigt, ohne dass man dafür selbst staubsaugen muss.

Staubsauger-Roboter besitzen Scheiben, die mit sich drehenden Bürsten ausgestattet sind und den sich darunter befindenden Boden somit effizient säubern. Viele Saugroboter sind dank moderner Sensoren sogar dazu in der Lage, Hindernisse zu erkennen: Treppenstufen, von denen der Staubsauger-Roboter abrutschen könnte, werden somit geschickt umfahren. Sobald der Saugroboter seine Arbeit beendet hat oder sobald sich die Akkulaufzeit ihrem Ende zuneigt, bewegt er sich von alleine zur Basisstation zurück, um sich wieder aufzuladen.
Der einzige Aufwand, der sich bei einem Staubsauger-Roboter stellt, ist das regelmäßige Leeren des Schmutzbeutels am Gerät.


Die wichtigsten Aspekte für den Kauf von einem Roboter-Staubsauger

Der Kauf eines Staubsauger-Roboters ist aus vielen Gründen sinnvoll, allerdings sollte man sich nicht für irgendein beliebiges Produkt entscheiden, sondern dabei auch einige Kriterien beachten. Unter anderem spielen hier beispielsweise die Laufzeit des Akkus, die Lautstärke bei der Arbeit und die Leistung des Saugroboters eine entscheidende Rolle.

Je nach Gerät liegt die durchschnittliche Akkulaufzeit bei etwa 90 bis 120 Minuten. Dies genügt für eine Zwei- bis Drei-Zimmer-Wohnung - größere Bereiche werden damit nicht im ersten Durchgang komplett gesäubert. Daher ist es von Vorteil, wenn auch die Aufladezeit nicht zu viel Zeit in Anspruch nimmt, damit der Staubsauger-Roboter schnell wieder einsatzbereit ist.

Geklärt werden sollte außerdem, für welche Fläche sich der entsprechende Staubsauger-Roboter eignet. Die meisten Hersteller geben hier eine Quadratmeterzahl an, an der man sich etwas orientieren kann.

Bedenken Sie: Staubsauger-Roboter weisen eine prinzipiell schwächere Leistung auf als normale Staubsauger. Meist liegt diese bei einem Wert von weniger als 100 Watt, so dass hartnäckige Verschmutzungen oft nicht komplett entfernt werden. Der Saugroboter reinigt am besten auf glatten Hartböden wie zum Beispiel auf Parkett Böden, Fliesen oder Laminat.

Für Teppichböden ist der Roboter-Staubsauger zwar grundsätzlich auch geeignet, jedoch ist das Reinigungsergebnis nicht bei jedem Modell gleich gut. Und: Achten Sie darauf, mit welcher Lautstärke der Saugroboter arbeitet. Einige Modelle auf dem Markt arbeiten mit lautem Summen, andere dagegen fast völlig geräuschlos. Gerade dann, wenn man den Staubsauger-Roboter auch morgens oder spät am Abend einsetzen möchte, spielt dieser Aspekt eine nicht unwichtige Rolle.


Was ist ein Wischroboter - und wo liegt der Unterschied zum Staubsauger-Roboter?

Neben dem normalen Staubsauger-Roboter gibt es auch Wischroboter, die eine weitere Aufgabe übernehmen: Sie können den Boden nicht nur trocken reinigen, sondern auch feucht aufwischen. Bei manchen Wischrobotern ist sogar das Trocknen des Bodens nach der Reinigung möglich - so kann man den Raum umgehend wieder nutzen.

Wischroboter verfügen über spezielle Sensoren, die erkennen, wo und wie stark ein Boden verschmutzt ist und reinigen diese dann mit der entsprechenden Menge an Wasser und Reinigungsmittel. Dieses muss natürlich vorher in den Behälter eingefüllt werden. Der Wischroboter schrubbt den Boden danach sauber, zieht das überschüssige Wasser mit der Saugfunktion ab und trocknet den Boden auf dieselbe Weise. Ob man einen solch multifunktionellen Wischroboter selbst benötigt, bleibt einem natürlich selbst überlassen, dies ist sicherlich auch eine Frage des Budgets.


Wie viel darf ein guter Staubsauger-Roboter kosten?

Gerade weil die Auswahl an verschiedenen Staubsauger-Roboter inzwischen so groß ist, ist es oft nicht einfach, die richtige Wahl zu treffen. Dennoch stellen sich viele Menschen an dieser Stelle die Frage, wie viel ein guter Staubsauger-Roboter eigentlich kosten darf.

Grundsätzlich gilt natürlich, dass es kein sehr teures Profi-Gerät sein muss, man sich aber im Gegenzug auch nicht unbedingt für den billigsten Staubsauger-Roboter entscheiden sollte. Im Durchschnitt erhält man für zwischen 200 bis 400 Euro einen Roboter-Staubsauger, der sich durch Langlebigkeit auszeichnet und den Boden zuverlässig und gründlich säubert.


Weitere Artikel





Anzeigen