Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichten

» Wohnideen
   - Tapeten
   - Gardinen
   - Farbgestaltung
   - Schablonen
   - Wandpaneele
   - Raumteiler
   - Regalsysteme
   - Garderobe
   - Schuhschrank
   - Schrankbett
   - Kolonialmöbel
   - Rattanmöbel
   - Bambus Möbel
   - Schreibtisch
   - Bürodrehstuhl
   - Sitzsäcke
   - Sideboard
   - Rollo
   - Zimmerbrunnen
   - Staubsauger-Roboter
» Wohnen
» Schlafen
» Kinder
» Küche
» Sanitär
Home - Wohnen & Einrichten - Wohnideen - Bambus Möbel
Bambus Möbel

Bambus Möbel

Bambusse wachsen in Asien, Nord- und Südamerika, aber auch in Australien und Afrika. Moderne Designer haben die lange Tradition von Bambus Holz wieder belebt. Unter Bambusmöbeln sind Möbel zu verstehen, die ganz oder teilweise aus Bambus produziert werden. Sie werden im Handel von ganz schlichter, eher funktionaler Ausführung bis zu eleganten, kunstvollen Stücken mit schönen Intarsien angeboten.

Obwohl in China Bambus symbolisch ein langes Leben symbolisiert und in Japan Bambus für Reinheit steht, werden in asiatischen Ländern Bambus Möbel eher zu den „arme-Leute-Möbeln “ gezählt, in Europa hingegen werden Bambusmöbel als exklusiv und extravagant bewertet.


Welche Eigenschaften zeichnet das Naturmaterial Bambus aus?

Bambus ist ein Rohstoff, der schnell wächst und immer verfügbar ist. Manche Bambusarten wachsen bis zu 50 cm am Tag. Die verholzten Halme, die eher wie Rohre aussehen, sind durch Zwischenwände unterteilt. In den Zellen der Halme ist, wie in den Bäumen, Lignin eingelagert, das den Werkstoff härtet und die Halme in riesige Höhen wachsen lässt.

Diese Struktur bietet sich für den Möbelbau an, weil das Material leicht und biegsam, aber gleichzeitig zugfest und so stabil wie eine Eiche ist. Aus Bambus werden Betten, Schränke, Kommoden, Tische, Regale, Sofas und Liegen bis zu Gartenmöbeln umweltfreundlich produziert.

Das Naturmaterial Bambus mit seinen unterschiedlichen Schattierungen, lässt jeden Raum in einem anderen, faszinierenden Licht erscheinen und bietet so eine ganz persönliche, nicht zu imitierende Lebensqualität, ganz anders als maschinelle Massenproduktion. Jedes Bambusmöbel-Stück ist ein Unikat, das niemand sonst hat. Die Sehnsucht vieler Europäer nach exotischem Ambiente und Design inspiriert Innenarchitekten und Möbelhersteller, Bambus auch für sehr edle und kostspielige Möbelstücke, die eine hohe Handwerkskunst erfordern, zu nutzen.


Warum ist Bambus ein gut geeignetes Material zur Herstellung von Möbel?

Die Bambuspflanze ist ein Supergras, dessen natürliche Ressourcen unerschöpflich sind. Bambus ist elastisch, leicht, vielseitig in der Verarbeitung und umweltgerecht in der Produktion. Es ist eine kluge Alternative zu Tropenholz.

Die ganz traditionelle Art, Bambus Möbel (Bambusbetten) anzufertigen, ist die Flechtkunst. Um das Gerüst des Möbelstücks werden die biegsamen Fasern vom Bambus gewebt. Diese Art der Verarbeitung sieht bei Bambus Stühlen, Tischen, Kommoden, Körben oder Wandteppichen dekorativ aus.

Eine andere Art der Verarbeitung ist, ganze Bambusrohre, die vorher getrocknet und auf Länge geschnitten wurden, zu robusten Bambus Möbel, wie zum Beispiel den beliebten Bambusbetten, zusammen zu setzten.

Bambus wird auch als Platten verkauft. Es handelt sich um verleimte Sperrholzplatten in unterschiedlicher Stärke, die weiter verarbeitet werden können. Bambuslaminat ist nicht nur für den Fußboden geeignet, wer möchte, kann damit die Oberfläche seiner Möbel mit ästhetischen Dekoren in unterschiedlichem Design verschönern.


Vorteile von Bambus Möbel gegenüber anderer Möbelstücke

Bambus ist ein Werkstoff, der eine natürliche Ausstrahlung hat. Er versprüht das Gefühl von zeitlosem Glanz, Bambusmöbel sind kraftvoll und wirken dennoch grazil.

Bambus Möbel sind sehr stabil, halten lange und haben eine hohe Zugfestigkeit. Sie sind langlebiger, belastbarer, und gleichzeitig leichter und elastischer als Möbel aus Holz, weil der Rohstoff Bambus viele Zwischenwände und Hohlräume hat.

Bambus ist durch das eingelagerte Lignin um 25% härter als die Buche oder anderen Möbelhölzer. Der Vorteil für die Möbelindustrie ist, dass mit diesem Baustoff auch massive Möbel mit schlankem Querschnitt gebaut werden können, aber deutlich weniger als Holzmöbel wiegen.

Psychologisch werden Bambus Möbel mit Urlaub und Entspannung assoziiert. Die Streifen-Optik und der minimale Materialaufwand vermitteln ein Gefühl von Unbeschwertheit und erinnern an Sonnenschein und Wohlbehagen. Wer schnell reizbar und genervt ist, aber nicht gleich die ganze Wohnungseinrichtung austauschen möchte, kann damit beginnen, mit dekorativen Küchenstühlen und Frühstücksbrettchen aus Bambus seinem Leben einen Hauch von Leichtigkeit zu vermitteln. Wenn sich ein wohliges Gefühl einstellt, kommt als nächstes das dekorative und bequeme Bambus Bett als Wellness-Möbel auf den Anschaffungsplan.


Worauf muss man beim Kauf von Bambus Möbel achten?

Bambus Möbel unterscheiden sich qualitativ in der Verarbeitung ihres Grundrohstoffs. Wird Bambus zu schnell getrocknet, machen die Möbel eher Ärger als Freude, weil sie aufplatzen.

Das Material muss lange und schonend getrocknet werden. Je nachdem, wozu die Bambus Rohre dienen sollen, werden sie in Streifen geschnitten und geschliffen, was ebenfalls die Bildung von Rissen mindert.

Für den Kunden gilt die lebensnahe Regel: „You get what you pay“. Wer gute Qualität der Bamubsmöbel erwartet, muss sie bezahlen. Experten raten, den Anbieter vor dem Kauf zu fragen, wie lange er bereits auf dem Markt aktiv sei. Schwarze Schafe, so meinen sie, hielten sich nicht lange. Wer sein Geschäft über Jahre führe, habe die nötige Erfahrung, auf die sich ein Käufer verlassen könne.

Viele seriöse Anbieter beliefern Kunden in ganz Europa und bewegen sich im Groß- und Einzelhandel. Da sie Bambus Möbel direkt in großen Mengen importieren, können sie die Preise kundenfreundlich kalkulieren, kurzfristig liefern und Sonderanfertigungen für Wohnzimmer und Esszimmer möglich machen.


Weitere Artikel





Anzeigen