Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Garten

» Gartengestaltung
   - Zaun
   - Gartenweg
   - Kunstrasen
   - Gewächshaus
   - Aufstellbecken
   - Teich
   - Brunnen
   - Gartenspringbrunnen
   - Gartenpavillon
   - Kräuterspirale
   - Hochbeete
   - Feuerschale
   - Holzkohlegrill
   - Sonnensegel
   - Sonnenschirme
   - Hollywoodschaukel
   - Strandkörbe
   - Gartentisch
» Gartenpflanzen
Home - Garten - Gartengestaltung - Strandkörbe
Strandkörbe

Luxus Strandkörbe

Ein Königreich für einen Sonnensitz: 2007 nahmen die Mächtigen der Welt beim G8-Gipfel in einem Riesenstrandkorb in Heiligendamm platz - zuvor durch eine bekannte Vermögensberatung für einen guten Zweck ersteigert. Doch auch normal dimensionierte Schattenspender sorgen für Urlaubsflair und gestalten die Visitenkarte eines Gartens.

Nicht nur Korbmacher auf Sylt vertrauen der Tradition – und liefern handgefertigte Strandkörbe in die ganze Welt, bevorzugt in die USA und Großbritannien. Alle Elemente dieser Luxus Strandkörbe werden direkt in der Manufaktur komplett montiert – oft vor Ort und in jedem Arbeitsschritt, vom Rohmaterial bis hin zum fertigen Strandkorb, zu besichtigen.

Kombinationssysteme auf den Hersteller-Webseiten ermöglichen ein Zusammenstellen der Strandkörbe in allen Einzelheiten: Viele Modelle, Materialien, eine große Palette an Zubehör, Hölzern und Bezugsstoffen lassen keine individuellen Wünsche offen.

Lust auf eine Lektürentasche für die Strandkorb Innenseite, die Magazin und Sonnenbrille aufnimmt? Auf der Suche nach hochwertigen Absperrgittern, eleganten Vorknöpftüchern, Abdeckplanen mit Reißverschlüssen oder einem winzigen Beistelltisch aus Mahagoni? Hersteller exklusiver Segmente erfüllen diese Wünsche und mehr.

Auf diese Weise erreichen Teakholz Strandkörbe mit Kopfpolster, Seitentischchen und höhenverstellbaren Fußstützen, konzipiert als ausladende Vollliegermodelle, die Produktion. Man ruht fast waagerecht in einem auch optisch extravaganten Strandkorb mit Seitenteilen, die filigranes Sonnengeflecht zeigen.

Natürlich dürfen für den vierstelligen Betrag auch Messingbeschläge und ein großzügiges Staufach für die Polster nicht fehlen – fast vergessen die Zeit, als die erste Strandkorb Besitzerin Friederike Maltzahn eine Rostocker Korbmacherei betrat, um 1882 das Urmodell zu bestellen: Ein unscheinbares Gestell, ausgekleidet mit blassgrauem Stoff.


Strandkorb Ostsee Nordsee - was ist der Unterschied?

Ganz gleich, ob weich geschwungener Ostsee Strandkorb oder dem rauen Klima trotzender, kantiger Nordsee Strandkorb: Wer sich heute einen Korb gibt, geht zur Strandkorb Manufaktur: Hinter solider Handwerksarbeit verbirgt sich eine Technik, die mit der Zeit geht. Geblieben sind die zeitaufwändigen Einzelarbeitsgänge mit Flechtarbeiten von acht bis zehn Stunden, je nach Modelltyp und –größe.

Singles finden ihre Insel zum Soloträumen, während Zweisitzer in XL mit zweieinhalb Plätzen auch dem Nachwuchs noch Raum bieten. Auch das Urmodell ist als Nostalgie Strandkorb in modernem Gewand und mit Rattanfeingeflecht zurückgekehrt. Minis ruhen sich im eigenen Kinderstrandkorb aus, das Sandspielzeug im Fach hinter den Fußstützen sicher verwahrt.

Die klassische Lochverstellung macht das Strandmöbel zum Lieger oder Halblieger. Stufenlose Liegemodelle dagegen besitzen eine Rückholfeder, die hilft, den Oberkorb mühelos aufzurichten. Verstellt wird der Strandkorb stufenlos und leichtgängig über patentierte Gleitbeschläge aus Edelstahl. Alle Beschlagteile und Schrauben bestehen aus rostfreien Materialien, feststellbare Laufrollen und Gleitecken aus PVC runden das Komforterlebnis ab.


Hölzer für Strandkörbe

Echtholz wie amerikanische Kiefer oder Mahagoni werden direkt in der Manufaktur zugeschnitten, gehobelt und profiliert, dann sorgfältig gebohrt und zusammengesetzt. Erst jetzt wird imprägniert: Gute Strandkörbe sind in mehreren, am besten fünf Schichten kunstharzlackiert und immer wetterfest verleimt.

Mahagoni als Sichtholz erhält eine Dickschichtlasur – für eine matt-seidige Oberfläche in eleganter Optik. Teak dagegen, meist aus indonesischem Plantagenanbau, verzichtet auf Holzschutz, denn die Natur verwöhnt es mit ätherischen Ölen und Kautschuk Anteil – wasserabweisend und verrottungsfest. Ein Holz, das sich auch bei Extremtemperaturen nicht verzieht. In Sonderfarben lackierte Sichthölzer setzen farbige Akzente. Eine offenporig deckende Farblasur sorgt dafür, dass die natürliche Holzstruktur erkennbar bleibt.


Strandkorb Polsterung und Stoffe

Zahlreiche Stoffdessins für Polster, aber auch Seiten, Himmel und Markise möchten elegante Farbphantasien wie z. B. Tannengrün-Weißmeliert, Braun-Goldbeige oder Lachs-Beige realisieren. Eine Reihe perfekt passender Strandkorb Accessoires wie Nackenrolle, Fuß- und Ersatzkissen sorgen für eine rundum stimmige Optik von Strandkörben im obersten Preissegment.

Die hochwertigen Markisenstoffe sind nicht nur wetterfest, sondern auch mit schmutzabweisender Imprägnierung ausgestattet. Textilelemente wie Polsterbezüge lassen sich mit einem Handgriff abnehmen. Eine sorgfältige, robuste Verarbeitung der Polsterungen garantiert über Jahrzehnte, dass der Schaumstoffkern nie Feuchte und Witterung ausgesetzt wird.


Pflege von Strandkörben

Sichthölzer aus Mahagoni erhalten eine werkseitige Dickschichtlasur, das macht ihre Oberfläche seidig-matt und haptisch angenehm. Edelhölzer wie Teak, von Natur aus mit einem hohen Anteil ätherischer Öle verwöhnt, können getrost auf diese Lasur verzichten. Dennoch erwirbt das wasserabweisende, verrottungsfeste Teakholz mit der Zeit eine silbergraue Patina: Nachstreichen mit Teaköl erhält den natürlichen Ton. Bereits Vergrautes kann man säubern und mit Teaköl auffrischen lassen.


Rattan Strandkorb

Die neuen Strandkörbe reihen sich in die Gruppe der Loungemöbel ein: So gestalten Designer Rattan Sonneninseln als innovative Variante - aus stabilem naturfarbenem Polyrattan mit eingebautem Sonnendach. Polyrattan ist UV-beständig, schmutzabweisend und dabei umweltfreundlich. Seine edle Optik überzeugt und formuliert einen Trend zu dunkelbraunen Geflechten in verstrebter Käfigbauweise. Verstärkte Spannbänder der Sitzfläche machen den Rattan Strandkorb noch robuster und komfortabler.

Sein Rahmen besteht aus federleichtem, pulverbeschichtetem Aluminium mit entsprechendem Härtegrad (z. B. T5). Salzwasser kann diesem Metall nichts anhaben, und auch die dicken XL-Kissen sind flüssigkeitsabweisend beschichtet. Kaffee oder Rotwein verschüttet? Einfach abwischen. Oder den dezent verdeckt genähten Reißverschluss öffnen – und den Sitzüberzug in die Wäsche geben.


Weitere Artikel





Anzeigen