Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Garten

» Gartengestaltung
   - Zaun
   - Gartenweg
   - Kunstrasen
   - Gewächshaus
   - Aufstellbecken
   - Teich
   - Brunnen
   - Gartenspringbrunnen
   - Gartenpavillon
   - Kräuterspirale
   - Hochbeete
   - Feuerschale
   - Holzkohlegrill
   - Sonnensegel
   - Sonnenschirme
   - Hollywoodschaukel
   - Strandkörbe
   - Gartentisch
» Gartenpflanzen
Home - Garten - Gartengestaltung - Gewächshaus
Gewächshaus

Ein Gewächshaus für den Garten

Viele Gärtner träumen davon, Jahreszeit und Freilandkulturen immer eine Nasenlänge voraus zu sein. Gärtnern das ganze Jahr, bei selbstbestimmtem Gedeihklima – das Gewächshaus macht es möglich, egal, ob man sein eigenes preisgünstiges Bio-Gemüse wie Gurken, Tomaten oder Paprika zieht, Küchenkräuter pflanzt oder exotischen Blumen und Pflanzen den Vorzug gibt. Möhren, Porree oder Winterrettich überwintern im Gewächshaus; auch Balkon- und Kübelpflanzen überstehen den Winter in frostfreier Umgebung.

Der Handel bietet unterschiedlichste Gewächshaus Typen an: Vom traditionellen Glas- bis zum hochmodernen Stegprofil- oder auch Foliengewächshaus, bereits ab fünf Quadratmetern Grundfläche.

Zeitgemäße Gewächshäuser lösen die scharfe Unterscheidung von Kalthaus, Warmhaus oder temperiertem Gewächshaus auf. Kalthausanbau bei Temperaturen unter 12 ° C ist ebenso möglich wie eine gemäßigte Temperatur zwischen 12 und 18 ° C oder Warmhausbedingungen mit über 18 ° C: Spezielle Trennwand Lösungen ermöglichen nahezu beliebige Kombinationen von Klimazonen, Wand an Wand.

Optisch pfiffige Abdeckprofile in Grün, Weiß oder Braun regeln die Innentemperatur und schützen das Gewächshaus vor Niederschlägen und Kältebrücken. Zeitgemäße Grundgerüste nutzen Holz- oder Metallrahmen aus korrosionsbeständigem, auch einbrennlackiert erhältlichem Aluminium - in allen RAL Farben.


Gewächshaus selber bauen

Ein Komplettset von einem Alu Gewächshaus ist im Handumdrehen nutzungsfertig: Alles, was Sie benötigen, sind einige Erdlöcher auf ebener Fläche die die Fundamentanker aufnehmen. Betonieren Sie diese ein und montieren Sie dann Wände und Giebel vor, um sie auf dem Aluminium Fundament zu verschrauben. Betonfundament vorhanden? Verwenden Sie einen Basisfundamentrahmen.

Jetzt ist das Dach dran: Montieren Sie das Firstprofil auf die Giebel und verschrauben Sie die Sprossen. Jetzt darf verglast werden: Scheiben für Seitenwände und Dach auf die EPDM-Gummidichtungen der Profile auflegen und festmachen – fertig. Alle Dach-Eckverbindungen sind aus Zinkdruckguss und rostfreien Edelstahlschrauben. Für die Regenwassernutzung empfehlen sich großzügig angelegte Dachrinnen mit Ablaufstutzen als Anschluss für den Gartenschlauch.

Eine kittlose Verglasung und Befestigung mittels Edelstahlklammer ermöglicht ein einfaches Auswechseln der Scheiben. Je nach Lichtbedarf wählen Gewächshaus Besitzer aus entsprechenden Glassorten: Gartenblankglas bietet maximalen Lichteinfall, Nörpelglas sorgt für eine diffuse Streuung. Hochwertige bruch- und hagelfeste Isolierverglasungen aus Polycarbonat-Stegdoppelplatten sparen Energie und machen Schattierung bei starker Sonneneinstrahlung verzichtbar. UV-durchlässige Plexiglas-Verglasungen sind gegen Verschmutzungen spezialvergütet.

Praktisch: Abschließbare Halbtüren, deren obere Hälfte zugluftfrei geöffnet wird, ohne Katze, Hund oder Schnecken in das Gewächshaus hineinzulassen und dabei breit genug, dass eine Schublade mit Kompost hindurchpasst. Fenster öffnen sich über Lüftungsstange oder solarbetriebene Automatik.


Anbaugewächshaus

Neben dem konventionellen Gewächshaus werden Modelle wie Anbauhäuser zunehmend beliebter: Ein tief herabgezogenes Dach nutzt Wärme und Sonnenlicht perfekt aus. Höher gezogene Seitenwände ermöglichen in kleinen Gärten eine Platzierung an der trockenen Südwand des Wohnhauses und damit das Ziehen von Spalierpflanzen.

Diese Gewächshäuser ersetzen den mediterranen Wintergarten: Nicht nur Rentner verlängern den Sommer beim Kaffee im grünen, Zitronenbaum bestandenen Wohnzimmer.


Foliengewächshaus

Foliengewächshäuser sind kostengünstige Einsteigerhäuser für Gartenboden, Hochbeet oder Tischflächen. Hochwertige, gewebeverstärkte Reißverschluss-Folien überstehen mehrere Jahre. Ihr begehbarer Folientunnel, ideal für das Frühbeet, macht Bodenwechsel unnötig. Einfache Modelle werden belüftet, indem man die Schmalseiten nach oben rafft.

Ausgereiftere sturm- und hagelfeste Folien Gewächshäuser bestehen aus rostfreien, feuerverzinkten Stahlrohren, die etwa 40 Zentimeter tief im Boden stecken und über Erdanker verankert sind. Ihre PE-Gartenbaufolien sind UV-stabilisiert und aus einem Stück. Schattieren entfällt, zwei Eingänge sorgen für gute Dosierung der Belüftung: Vorn am Giebel befindet sich eine Tür, hinten üblicherweise ein Spannbügelverschluss, der die Folie sturmfest sichert. Sogar ein nachträglicher Fenstereinbau in das Foliengewächshaus ist möglich.


Stegdoppelplatten Gewächshaus

Doch es geht noch edler: Mit einem Stegdoppelplatten Gewächshaus in stabiler Spitzbogenform, das über Punktfundament verankert wird – einer Kombination von Foliengewächshaus aus Stahlrohr und isolierenden Stegdoppelplatten, an denen Schnee und Regen mühelos abgleiten. Schon in Breiten ab zwei Metern erhältlich, lässt sich dieser Luxusliner beliebig verlängern. Zweiteilige Flügeltüren und Dachfenster? Aber selbstverständlich.


Gewächshaus Zubehör

Nicht nur Kulturen größerer Gewächshäuser profitieren von nützlichem Gewächshaus Zubehör wie Düngungs- und Bewässerungsanlagen, Heizungen, Utensilienregalen und Regalkörben. Schattiermatten aus wetterfestem Kunststoff dämpfen die Sonneneinstrahlung um bis zu 60 Prozent und schützen vor Hageleinschlag und Überhitzung.

Ranknetze helfen Bohnen, Wicken oder Gurken beim Emporklettern, während Solar-Umluftventilatoren und Hygrometer als Mini-Computer Temperatur- und Luftfeuchtigkeitswerte nicht nur anzeigen, sondern auch speichern und auswerten. Für kleine Gewächshäuser ohne Stromanschluss bieten sich Petroleum-Heizöfen an, sparsame Gewächshaus Heizungen mit Propangas erzeugen pflanzenfreundliche, weiche Wärme, während Bodenheizkabel Keimen und Wachsen beschleunigen.


Ein Gewächshaus kaufen

Investieren Sie besser ein paar Euros zusätzlich: Billige Gewächshäuser kapitulieren oft vor Sturm und Wind. Die Windbelastung sollte bei Orkanstärke geprüft sein.

Trägt Ihr Gewächshaus das TÜV-Siegel „Bauart geprüft“? Wie steht es um die Dachbelastung? Und um Gebrauchstauglichkeit und Lebensdauer? Dachkonstruktionen dürfen sich nicht biegen, Glasscheiben nicht brechen. Doch nicht nur eine stabile Konstruktion, sondern auch ausreichende Stehwand- und Dachfirsthöhe sowie einfache Dachlüftung können für die Kaufentscheidung bestimmend sein. Seriöse Hersteller gewähren immer eine Garantie von wenigstens zwanzig Jahren auf ihre Profile.


Weitere Artikel





Anzeigen