Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Garten

» Gartengestaltung
   - Zaun
   - Gartenweg
   - Kunstrasen
   - Gewächshaus
   - Aufstellbecken
   - Teich
   - Brunnen
   - Gartenspringbrunnen
   - Gartenpavillon
   - Kräuterspirale
   - Hochbeete
   - Feuerschale
   - Holzkohlegrill
   - Sonnensegel
   - Sonnenschirme
   - Hollywoodschaukel
   - Strandkörbe
   - Gartentisch
» Gartenpflanzen
Home - Garten - Gartengestaltung - Aufstellbecken
Aufstellbecken

Aufstellbecken Swimmingpools

Badespaß mit Tradition: Seit Jahrzehnten versprechen diese aufstellbaren Pools ungetrübtes Planschvergnügen ohne horrende Einbaukosten, aber mit dem soliden Komfort einer robusten Lösung, die sich außerdem schnell montieren lässt.

Preisgünstige Aufstellbecken sind massive Aufstellpools: Diese langlebigen Stahlbeckenmantelmodelle in Rund-, Oval- oder Achteckform und zahlreichen Größen verfügen über einen vollverzinkten, 5 bis 10 Millimeter starken Stahlmantel. Innen schutzlackiert, schützt an der Außenseite eine Kunststoffbeschichtung.


Aufstellpool - die Montage

Beckengrößen und –höhen können individuell angepasst werden, denn Elemente sind hier passgenau vorgefertigt. Aufstellbecken lassen sich zügig montieren, indem man den Stahlmantel einfach verschraubt bzw. mittels Alu-Steckprofil montiert. Innen kleidet eine UV- und frostbeständige, in diversen Blautönen erhältliche Einhängfolie aus PVC das Schwimmbecken aus.

Die Folienauskleidung sollte wenigstens 0.6 mm stark, eine glatte Oberfläche für die einfache Reinigung vorhanden sein. Man hängt diese Folie auf der Kante der Stahlwand ein, geschützt durch eine angeschweißte Biese. Ein runder Kunststoffhandlauf sorgt dafür, dass nichts verrutscht. Auch die Bodenschiene besteht hier aus Kunststoff. Eine Abdeckplane aus beschichtetem PEB-Gewebe schützt Ihren Aufstellpool im Winter und vor Verschmutzung und wird einfach per Gummischnur am Systemgestell des Pools befestigt.


Aufstellbecken - die Modellvielfalt

Qualitätsware punktet hier mit langer Lebensdauer: Hier sind Herstellergarantien für das Aufstellbecken von 10 bis 15 Jahren keine Seltenheit. Falls Sie sich daher für einen bezahlbaren Eigenpool zum Discountpreis entscheiden, sollten Sie zumindest ein einheimisches Produkt wählen. Denn nicht alle preisgünstigen Stahlmantel-Pools sind wirklich stabil: Wenn möglich, bauen Sie Ihr Privatschwimmbecken teilweise oder komplett in die Erde ein.

Auf der Suche nach rustikalem Flair? Spezielle Badetrog Pools verbergen ihre Stahlwand gekonnt unter bedruckter Holzoptik. Nicht überzeugt? Auch echte Holzpools mit beachtlichem Fassungsvermögen zwischen 10 und 20 Kubikmetern sind machbar. Ihre natürliche Optik passt sich perfekt ins Gartenambiente ein. Diese Aufstellbecken werden aus nordischer Fichte in Blockbohlen Bauweise gefertigt, und selbstverständlich besteht auch die Außenleiter stilecht aus Massivholz. Besonders raffiniert: Das Holzdeck dieses Pools lässt sich sogar begehen.

Die Becken dieser überdimensionierten Badetröge sind kesseldruckimprägniert und mit hochwertiger Poolfolie ausgekleidet, auf die oft separate Herstellergarantien von 5 Jahren und mehr gegeben werden. Geliefert wird meist im Set inklusive Keilbiese und Einhängeprofil aus Kunststoff. Eine Sandfilteranlage mit Quarzsand empfiehlt sich.

Wer dagegen ein Ambiente römischer Badekultur schätzt, findet auch hier das Gewünschte: Runde Aufstellbecken besitzen Poolstützen, die sich als elegante Säulenverkleidung präsentieren. Ihr Stahlmantel ist außen drei- bis fünffach, innen bis zu achtfach beschichtet. Seine Stahlstützen sind feuerverzinkt und kunststoffbeschichtet.

Umlaufende Profilabdeckungen dienen als stabile Sitzborde und Sitzränder. Diese Innenhüllen sind nicht nur in leuchtendem Blau oder Türkis, sondern in zahlreichen weiteren Fartönen sowie marmoriert zu haben. Hersteller dieser Luxus Aufstellbecken geben hier Anti-Rost-Garantien von bis zu 10 Jahren.


Schwimmbecken Pflege

Wie ein festinstallierter Swimmingpool braucht auch Ihr Aufstellpool passende, regelmäßige Pflege und Instandhaltung. Schwimmende Oberflächenverschmutzungen können Sie mit einem Kescher von der Wasserfläche abfischen oder mit einem Oberflächensauger, dem so genannten Skimmer, entfernen.

Auch der Poolboden verträgt in regelmäßigen Intervallen eine Reinigung von Sand, Erde, Steinchen und anderen Schmutzpartikeln – per Bodensauger. Hier leisten vollautomatische, ferngesteuerte Poolsauger plus Spezialbürste mehr als ganze Arbeit – notwendig sind sie hier nicht.

Für einfache, preisgünstige Aufstellbecken von überschaubarer Größe genügt ein manuelles Gerät mit Teleskopstange vollkommen: Schließen Sie es einfach an den Gartenschlauch bzw. die Filteranlage an.

Ohne Wasserpflege geht es auch hier nicht: Sie sollten die Hygiene Ihres Swimmingpools regelmäßig kontrollieren. Investieren Sie in eine Spezial-Wasserpflege wie z. B. Chlortabs, die aktiv gegen Keime und Bakterien wirkt. Auch Poolabdeckungen helfen, den Chlorgehalt im Becken konstant zu halten.

Nach der Badesaison sollte Ihr kleines Gartenfreibad einen Komplettcheck durchlaufen. Die Folie ist beschädigt? Reparieren Sie Risse und Löcher. Falls Sie bereits während der Saison Beschädigungen entdecken, können Sie sie mittels Unterwasserkleber schließen – ohne das Wasser abzulassen.

Besonders Swimmingpools, die im Winter mit voller Wasserfüllung am Platz bleiben, überstehen diesen nur intakt unbeschadet. Ein Winterpflegemittel verlängert die Lebensdauer. Im nächsten Frühling wird der Aufstellpool gründlich von Kalkschleiern und mineralischen Ablagerungen befreit.


Weitere Artikel





Anzeigen