Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Garten

» Gartengestaltung
   - Zaun
   - Gartenweg
   - Kunstrasen
   - Gewächshaus
   - Aufstellbecken
   - Teich
   - Brunnen
   - Gartenspringbrunnen
   - Gartenpavillon
   - Kräuterspirale
   - Hochbeete
   - Feuerschale
   - Holzkohlegrill
   - Sonnensegel
   - Sonnenschirme
   - Hollywoodschaukel
   - Strandkörbe
   - Gartentisch
» Gartenpflanzen
Home - Garten - Gartengestaltung - Feuerschale
Feuerschalen

Faszination Feuerstelle - Feuerschalen und Feuerkörbe

Feuer fasziniert. Behagliches Flammenspiel im eigenen Garten schafft außergewöhnliche Momente bei geselligen Abenden unter freiem Himmel. Und in Feuerschalen und Feuerkörben aus gehärtetem, feuerfestem Material kann Holz sicher und kontrolliert herunterbrennen.


Feuerschale aus Gusseisen, Keramik oder Edelstahl?

Feuerschalen aus Gusseisen sind dekorative Blickfänge und mehr: Sie blicken auf eine Jahrhunderte alte Tradition als transportable Feuerstelle zurück.

Andere Feuerschalen bestehen aus feuerresistenter Keramik, eingepasst in ein Gestell aus rostfreiem Edelstahl. Sechs bis acht massive Keramik-Elemente sind auf starke Metallgestelle montiert oder werden in ein Stahlgerüst eingelegt, wo sie sich automatisch ineinander fügen. Gerade Keramik speichert die Wärme besonders lange. Deutlich leichter als ihre gusseisernen Schwestern, begleitet diese Feuerschale so manchen sogar in den Strand- oder Campingurlaub.

Stärkere Windböen lassen die Feuerschale unbeeindruckt. Widerstandsfähig sitzt sie fest montiert auf Gestell, Füßen oder massivem Sockel aus Granit am ausgewählten windgeschützten Platz. Liebhaber edler Rasenflächen müssen den Ruin ihrer grünen Kleinode nicht befürchten.

Bei unsicheren Untergründen kann allerdings ein zusätzliches Fundament für die Feuerschale notwendig sein. Bei Regenwetter sorgt eine Öffnung im Zentrum für gutes Ablaufen; Modelle mit herausnehmbarem Kohlenkorb lassen besonders einfach reinigen.


Feuerschale mit Grill

Grillen und Kochen sind kein Problem: Warum nicht einen dreibeinigen Schwenkgrill über der mit Holz oder Kohle befeuerten Schale aufstellen? Modelle aus Edelstahlrohr inklusive emaillierter Feuerschale und Grillrost sind pflegeleicht und korrosionsbeständig. Ein spezielles Funkenschutzgitter sollte hier nicht fehlen.


Feuerschalen mit Bio Ethanol Brenner

Wo Rauch ist, ist auch Feuer. Bzw. umgekehrt: Alle, die behaglichen Feuerschein lieben, aber auf den Rauch gern verzichten, können sich für einen eleganten Ethanol-Brenner entscheiden. Leider ist der Wärmeeffekt gering; auf Kochen oder Grillen muss ebenfalls bei dieser Feuerstelle verzichtet werden.

Die Investition in ein hochwertiges, besonders langlebiges Feuerschalen Unikat kann sich lohnen. Diese Feurschalen erhalten ihren Fuß erst nach Ausbrennen des Flammenrandes. Ein Fackeleinsatz dient als Gefäß für Spiritus oder hochwertigen Bioethanol. Schnell und geruchsneutral ist ein stimmungsvolles Flammenbild entfacht. Sie möchten ein Holzfeuer machen oder etwas zubereiten? Nehmen Sie den Einsatz einfach heraus.

Feuerschalen, die sich auch für Innenräume oder Balkon eignen, lassen sich zusätzlich ganzjährig als attraktive Pflanzschalen verwenden. Spezielle Schutzhauben aus Kunststoff schützen vor Verwitterung.

Aktuelles Trenddesign gibt sich unprätentiös und puristisch einfach: Das Feuer ist der Star, sein Gefäß spielt eine Nebenrolle aus schlichter Eleganz und fließenden Formen.


Klassische Feuerkörbe

Feuerkörbe aus handgeschmiedetem, mit Schwarzpulver beschichtetem Eisen gelten als robusteste Lösung. Ihre rostige Färbung, die sie innerhalb kürzester Zeit annehmen, ist kein Materialfehler, sondern Teil ihrer typischen Optik.

Beim Feuerkorb sollten Schweißstellen allerdings geschlossen, Stäbe massiv und engstehend sein. Ascheauffangbleche in der Nähe der Füße sollten abzunehmen, auch Feuerschüsseln im Sinne einer einfachen und sauberen Handhabung herausnehmbar, Grillroste am besten verchromt sein. Ausreichende Luftschlitze im Bodenbereich sorgen für intensivere Glut.

Feuerkörbe schenken warmes Licht und dienen mit Topf- oder Grillaufsatz als urige Outdoor-Grill- und Kochstelle für Gulaschsuppe oder Glühpunsch. Wer mag, kann sogar seine Gartenabfälle im Feuerkorb verbrennen – sicherer geht es kaum. Neben Brenngel oder Bio-Ethanol können Feuerkörbe mit zahlreichen unbehandelten Brennstoffen wie etwa trockenem Astwerk, Pappe oder dem Holz zerkleinerter Obstkisten betrieben werden.

Wird es kühler, können Sie Ihren Feuerkorb als dekorativ-rustikale Aufbewahrung für Ihr Kaminholz nutzen. Feuerkörbe aus gebürstetem Edelstahl mit Nietenbeschlag oder puristische Aluminium-Modelle dienen als Deko-Hingucker in Garten und Haus.


Im Trend: Feuersäule und Feuerturm

Rein dekorative Feuertürme, eine Kombination aus Feuerkorb und Feuersäule, bestehen aus pulverbeschichtetem Stahl mit Brennkammern aus oxidiertem Metall und gestalten attraktive Lichtspiele: Sie werfen den Flammenschein von der Boden Feuerstelle flackernd nach oben.

Bodenfeuerstellen und Feuerkörbe aus spezialbehandeltem Rohstahl zeigen interessante Musterstanzungen für gezielte Leuchteffekte. Umlaufende Linien oberhalb der Böden sorgen für die Belüftung der Flammen. Auch die Standfüße dieser mobilen Feuerstelle sollten ausreichenden Abstand zum Boden haben.
Ihre sternförmigen oder kreativ gestanzten Öffnungen beleuchten jedes Gartenambiente mit interessanten Flammeneffekten.


Weitere Artikel





Anzeigen