Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichten

» Wohnideen
» Wohnen
   - Wohnzimmer gestalten
   - Sofa
   - Schlafsofa
   - Stehtisch
   - Barhocker
   - Massagestuhl
   - Schaukel Stuhl
   - TV-Möbel
   - Wanduhr
   - Feng Shui einrichten
   - Klimagerät
   - Deckenventilator
   - Luft Befeuchter
» Schlafen
» Kinder
» Küche
» Sanitär
Home - Wohnen & Einrichten - Wohnen - Schaukel Stuhl
Shaker

Der Schaukelstuhl und seine Qualitätskriterien

Der Schaukelstuhl wurde von den Pilgervätern, den „Pilgrim Fathers“, erfunden, die 1620 wegen ihres Glaubens von England mit dem Schiff „Mayflower“ nach Nordamerika auswanderten und in Massachusetts ein neues Gemeinwesen gründeten. Der Stuhl bekam den Namen Shaker. Benjamin Franklin, der sich als Staatsmann für die amerikanische Unabhängigkeitserklärung im Ausland einsetzte, erfand neben dem Blitzableiter angeblich auch den drehbaren Schaukelstuhl.

Ein Schaukelstuhl ist ein Sitz-Möbel, das auf gebogenen Kufen oder Röhren aus Holz oder Metall steht. Wer auf diesem Shaker Platz nimmt, kann wiegende Bewegungen ausführen.


Formen und Materialien vom Schaukelstuhl

Rustikale Schaukelstühle werden aus Birke, Buche, Ahorn, Nussbaum, Pinie, Kirsche, Bambus, Bananenstaudenfasern oder Peddigrohr angefertigt. Moderne Stühle werden aus Edelstahl oder Aluminium hergestellt. Der Handel in Eur (Ikea) bietet eine große, abwechslungsreiche Auswahl in allen Farben an.

Die Formen der Schaukelstühle ähneln sich, die Größen hingegen sind verschieden. Es gibt kleine Schaukelstühle für Kinder bis zu wuchtigen, ausladenden Modellen für die Erwachsenen. Dazwischen finden sich zahlreiche Alternativen, wie Stühle mit breitem Rücken oder auch mit ausklappbarem Fußteil zum Entspannen. Manche Design-Formen sind ganz schlicht, andere fallen durch kunstvolle Drechselarbeiten auf. Schwingsessel können Sie im shop zum günstigen Preis kaufen.

Die schlichte Form vom Schaukelstuhl aus Holz, in dem der Farmer im Wilden Westen auf seiner Veranda saß, ist heute noch beliebt. Ein anderer Schaukel Stuhl aus hellem Rattan, der auch Manila oder Malakka genannt wird, ist zeitlos und passt zu jeder Einrichtung. Die Namen richten sich nach dem jeweiligen Auslieferungshafen. Das Material wird hell gebeizt und klar lackiert. Rückenlehne und Sitzfläche vom Schaukelstuhl sind handgeflochten. Die dunkle Variation ist klassisch und erinnert an die Architektur der englischen Kolonien Nordamerikas im 17. bis Mitte und 18. Jahrhunderts.

Gern gekauft in Eur und dekorativ ist der Doppelrohr Rattan Schaukelstuhl. Schwingsessel für den Garten können Sie im shop kaufen. Einige Sessel kombinieren zwei verschiedene Materialien miteinander. Die Rückenlehne und der Sitz sind aus geflochtenem Rattan und die tragenden Teile aus Holz. Die Auflagen sind oft dicke, mit Knöpfen gesteppte Kissen mit Bezügen aus Baumwolle.

Schaukelstühle aus Bastgeflecht gefallen denen, die natürliche Materialien mögen. Ungewöhnlich und individuell sind sie aus Bananenstaudenfasern mit eher leichten Wiegebewegungen.

Im Bauhausstil wirkt der Schaukel Stuhl sehr gradlinig und spartanisch. Er ist mit Stoff bezogen und sein Gestell ist aus schwarz lackierter Birke ohne einen Schnörkel. Wer gerade Formen mag, dem gefällt auch ein Gestell aus Edelstahl. Das extra tief gelegte Schaukelstuhl-Modell verliert durch einen Bezug mit Blumenmustern seine Strenge.

Bequem ist die Variation aus Aluminium, weil sie leicht ist und sich die Liegefläche genau der Anatomie der Wirbelsäule anpasst. Damit der Schaukel Stuhl nicht rutscht, ist das Gestell mit Kunststoff ummantelt. Die Liegefläche wird durch einen wetterfesten Kunstdruck im Haus und im Garten zum Blickfang. Diese Art Liege zum Schaukeln kann zusammengeklappt und platzsparend verstaut werden.

Sehr schlicht, aber modern sind Schaukelstühle, die mit weißem Lederimitat bezogen sind und auf Füßen aus pulverbeschichtetem Metall stehen. Auf modernen Füßen aus Metall ist auch der Schaukelsessel montiert. Sein Gestell ist aus massivem Holz und die Polsterung mit Leder bezogen. Dieser Stuhl sieht dem ursprünglichen Schaukelstuhl so gar nicht ähnlich, ist aber ein gemütlicher Sessel auf Kufen.


Der hochwertige Schaukel Stuhl

Ein guter Schaukel Stuhl entspricht der europäischen Norm für Sicherheit und Stabilität ISO 7174. Die tragenden Teile sind aus Holz, Edelstahl oder Aluminium gefertigt und halten jeder Beanspruchung stand. Das Material muss stabil und kratzfest sein. Ein ausklappbarer Fußteil erhöht den Komfort des Möbel-Stücks.

Die Sitzfläche sollte gefedert und die Rückenlehne sich dem Nacken und der Wirbelsäule anpassen. Ist der Bezug aus Leder, sorgen zusätzliche Nähte dafür, dass das Leder unter Belastung nicht ausbeult und nachgibt. Der Kufen-Sessel sollte sich dem Gewicht des Benutzers anpassen, und er muss angeschubst werden, das heißt, die Beine müssen lang genug sein, um den Schaukel Stuhl in Bewegung zu bringen.

Vor dem Kauf ist Probesitzen im Schaukelstuhl angesagt (Ikea). Auf Teppich schaukelt es sich übrigens nicht so bequem wie auf Parkett, wo die Reibung der Kufen mit dem Boden niedriger ist. Die Polster sollten etwas aushalten können und leicht zu reinigen sein.

Schaukelstühle werden in verschiedenen Preis-Klassen angeboten (Ikea). Die Spanne geht von etwa 55,00 Eur bis 850,00 Eur und mehr. Die sehr preis-werten Ausführungen sind aus gebleichtem Holz.


Der medizinische Vorteil des Schaukelstuhls

Schon Jahre, bevor das Thema „Wellness“ Beachtung fand, schaukelten unsere Vorfahren in unterschiedlichen Sesseln. Amerikanische Wissenschaftler machten die Erfahrung, dass speziell an Demenz erkrankte Menschen durch Schaukeln zur Ruhe kommen. Es gibt angeblich eine umgekehrt proportionale Korrelation zwischen der „Schaukeldauer“ und der Einnahme von antidepressiv wirkenden Medikamenten. Je öfter geschaukelt wird, desto geringer wird der Tablettenverbrauch. Durch Schaukeln, das dem Wiegen von Kleinkindern ähnelt, werde, so die Wissenschaftler, das Gleichgewichtssystem des Menschen aktiviert.


Weitere Artikel





Anzeigen