Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichten

» Wohnideen
» Wohnen
   - Wohnzimmer gestalten
   - Sofa
   - Schlafsofa
   - Stehtisch
   - Barhocker
   - Massagestuhl
   - Schaukel Stuhl
   - TV-Möbel
   - Wanduhr
   - Feng Shui einrichten
   - Klimagerät
   - Deckenventilator
   - Luft Befeuchter
» Schlafen
» Kinder
» Küche
» Sanitär

Qualitätskriterien von Stehtischen

Mit Freunden einen Cocktailabend veranstalten, eine fröhliche Sommerparty im Garten feiern oder den Abend stilvoll bei einem Glas Wein oder einem Whisky ausklingen lassen – ein eigener Stehtisch lässt sich für viele Gelegenheiten nutzen. Angeboten werden die praktischen und formschönen Möbel auch als Bistrotisch oder Bartisch.


Stehtische gibt es in unzähligen Modellen

Ein Bartisch ist im Gegensatz zu beispielsweise einem Esszimmer Tisch oder Wohnzimmertisch recht schmal, dafür ist der Tisch so hoch, dass er sich als Stehtisch eignet. Stehtische gibt es in nahezu allen Variationen. Rund, eckig, quadratisch, oval – mit einem, zwei oder vier Beinen, klappbar, mit Ablagefächern oder indirekter Beleuchtung. Die Auswahl ist so riesig, dass sich der eigene Stehtisch in jeden Einrichtungsstil einfügt und für alle Events passende Modelle erhältlich sind. Doch nicht jedes davon ist für jeden Einsatzzweck geeignet. Welche Kriterien sollte ein guter Stehtisch erfüllen und was ist beim Einkauf zu beachten?


Aus welchem Material sind Stehtische?

Am häufigsten werden Stehtische aus Holz hergestellt. Doch auch andere Materialien wie Eisen beziehungsweise Metall, Glas oder Kunststoff werden gern verwendet. Gelegentlich werden auch unterschiedliche Komponenten wie Holz und Glas, Metall und Glas oder Holz und Metall verarbeitet.

Holz wird wegen seiner Stabilität und der warmen Ausstrahlung besonders geschätzt. Edelhölzer kommen ebenso zum Einsatz wie foliierte Spanplatten. Stehtische aus Holz passen zu fast allen Einrichtungsstilen. Häufig verwendete Farben sind Schwarz und Weiß, bei Vollholzmöbeln bleibt die Ursprungsfarbe des Holzes erhalten.

Ein Stehtisch aus Holz hat den Nachteil, dass er sehr schwer und nur bedingt witterungsbeständig ist, selbst wenn die Oberfläche foliiert ist. Diese Stehtische sind deshalb eher für den Innenbereich geeignet. Wer es sehr rustikal mag, wählt einen Stehtisch, der aus einem alten Weinfass gestaltet wurde. Diese Modelle machen sich auf Weinterrassen oder in lauschigen Gartenlauben besonders gut.

Glas wird meist nur für die Tischplatte verwendet, während das Gestell aus einem robusten Material wie Metall oder Holz besteht. Glas wirkt sehr formschön, leider hinterlässt schon jeder Fingerabdruck sein Spuren. Es sollte speziell gehärtet sein, damit es nicht gleich bricht, wenn ein Trinkglas härter darauf abgestellt oder gar fallengelassen wird.

Glas-Stehtische sind auch im Außenbereich gut aufgehoben, da sie meist nicht so viel Gewicht haben und sich leicht auf- und abbauen lassen. Häufig sind sie auch klappbar oder zum Auseinandernehmen, sodass sie im Winter platzsparend in der Garage oder im Keller gelagert werden können.

Stehtische aus Eisen, Stahl, Aluminium oder Chromstahl und Kunststoffen wie beispielsweise Kunstrattan machen nicht nur in der eigenen Hausbar eine gute Figur. Sie sind auch ideal für den Einsatz im Freien geeignet. Sie sind witterungsbeständig und können im Winter draußen bleiben. Allerdings fällt nach der Winterpause eine Vollreinigung an, damit der Stehtisch sein elegantes Äußeres behält.

Kunststoffe haben neben der Pflegeleichtigkeit den großen Vorteil, dass sie sehr leicht sind. Werden mehrere Stehtisch für eine größere Feier im Garten benötigt, sind Kunststoff-Stehtische die beste Wahl. Das nicht ganz so edle Design lässt sich durch passende Tischwäsche überdecken.


Wichtige Auswahlkriterien für einen Stehtisch

Beim Kauf eines Bartisches sollten verschiedene Kriterien bedacht werden. Die Auswahl des Modells und der verwendeten Materialien hängt davon ab, ob der Stehtisch ausschließlich im Haus oder auch im Freien genutzt werden soll. Muss der Bartisch im Winter im Haus gelagert werden, empfiehlt es sich, eine klappbare Ausführung mit wenig Gewicht zu wählen.

Sehr wichtig ist es, dass der Stehtisch stabil steht. Die Platte gerade von ein- und zweibeinigen Tischen muss deshalb so ausgerichtet sein, dass der Bartisch auch dann nicht kippt, wenn er einseitig belastet wird. Bei vierbeinigen Modellen ist diese Gefahr nicht gegeben. Wer Platz genug hat, sollte über die Anschaffung eines Bartisches nachdenken, der an einer Seite mit kleinen Fächern ausgestattet ist. In den praktischen Ablagen lassen sich Gläser und Flaschen sehr dekorativ verstauen. Für lauschige Abende im Freien sind Stehtische mit eingearbeiteter indirekter Beleuchtung eine stilvolle Idee.

Die richtige Höhe der Stehtische spielt ebenfalls eine Rolle. Wird der Tisch nur als Stehtisch verwendet, muss die Platte so hoch sein, dass sich die Gläser möglichst in Griffhöhe befinden. Werden zum Bartisch noch Barstühle gekauft, hilft eine Sitzprobe, im herauszufinden, ob der Tisch eine angemessene Höhe hat.

Eine pflegeleichte Oberfläche ist Voraussetzung für die Langlebigkeit eines Stehtisches. Weder sollten Gläser darauf dauerhafte Ränder hinterlassen, noch sollte ein umgekipptes Glas dem Material schaden. Holzplatten müssen deshalb behandelt und glatt poliert oder mit Lack versiegelt sein.


Weitere Artikel





Anzeigen