Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichten

» Wohnideen
» Wohnen
   - Wohnzimmer gestalten
   - Sofa
   - Schlafsofa
   - Stehtisch
   - Barhocker
   - Massagestuhl
   - Schaukel Stuhl
   - TV-Möbel
   - Wanduhr
   - Feng Shui einrichten
   - Klimagerät
   - Deckenventilator
   - Luft Befeuchter
» Schlafen
» Kinder
» Küche
» Sanitär

Leder Sofa

Sofa aus Leder oder Stoff?

Ein gemütliches Sofa ist eine Investition mit Garantie zum Wohlfühlen, vorausgesetzt, es passt zu der Einrichtung im Wohnzimmer. Die Auswahl der verschiedenen Modelle (Sofas mit Hocker, Schlafsofa, Ecksofa, 2-3-4 Sitzer mit Hocker oder Sessel) ist vielfältig, und so bieten sich viele Möglichkeiten, die richtige Wahl zu finden.

Vor dem Sofa Kauf sollte jeder genau ausmessen, wie viel Platz im Wohnzimmer zur Verfügung steht. Eine Wohnlandchaft kann noch so edel sein, ist sie zu wuchtig, sieht sie nicht gut aus, sondern beherrscht den Raum und nimmt zu viel an Platz ein. Der Markt bietet Sofas mit unterschiedlichen Bezügen an, in allen Farben und Materialien, von schlicht bis extravagant.

Knallige Farben können sehr dekorativ sein, dennoch sollte man bedenken, dass die Sofa Möbel (Schlafsofa, Ecksofa, 2-3-4 Sitzer) ein paar Jahre oder sogar Jahrzehnte halten sollen und aufdringliche Farben irgendwann nicht mehr gefallen.

Welches Polstermöbel (Wohnlandschaft mit Hocker oder Sessel, Schlafsofa, Ecksofa, 2-3-4 Sitzer) auch immer ausgesucht wird, an erster Stelle steht die Frage, soll die Sofa Garnitur mit Leder oder Stoff bezogen sein? Beide Bezüge haben ihre Vor- und Nachteile und die Wahl hängt von den persönlichen Bedürfnissen und der Lebenssituation ab.


Polstermöbel aus Stoff

Die Couch aus Stoff ist immer behaglich, passt sich sofort der eigenen Körpertemperatur an und bietet hohen Sitzkomfort. Stoffe aus Microfaser oder Velours in verschiedenen Farben und Mustern werden häufiger verkauft als Ledergarnituren, weil sie preis-werter sind (Möbel Angebote im online shop). Die Stoffe für Sofas sind aber schon lange nicht mehr so empfindlich wie in früheren Jahren. Sie weisen Flüssigkeiten und Schmutz ab. Viele Ecksofas und Schlafsofas sind abriebfest und deshalb strapazierfähig und lange haltbar.

Microfaser-Bezüge in hellen Tönen sind in Haushalten mit Kindern und/oder Tieren nicht zu empfehlen. Hunde- und Katzenhaare fädeln sich in den Microfasern ein und lassen sich nur mit dem Staubsauger oder der elektrischen Polsterbürste vom Sofa entfernen.

Passgenaue Bezüge für Sofas, die abgenommen und gewaschen werden können, sind ebenfalls möglich. Wer kleine Kinder hat, weiß den Vorteil zu schätzen, nicht ständig aufpassen zu müssen, dass das Sofa nicht bekleckert wird.

Normalerweise werden Polstermöbel alle zwei (Ecksofas, Schlafsofas) Wochen gereinigt, um Schmutz und Bakterien zu bekämpfen. Es reicht, sie mit der Polsterdüse des Staubsaugers gründlich abzusaugen. Eine gründliche Polsterreinigung ist zweimal im Jahr mit speziellen Reinigungsmitteln nötig, die keine Färbemittel enthalten dürfen, weil sich sonst die Farbe des Bezugs ändern kann.

Eine Lauge aus Feinwaschpulver mit etwas Essig gemischt ist immer noch das einfachste und effektivste Mittel, den Grauschleier von der Couch zu beseitigen. Gegen unangenehme Gerüche, die sich mit der Zeit im Stoff gesammelt haben, gibt es spezielle Mittel, die die Wohnlandschaft (2-3-4 Sitzer) wieder frisch duften lassen.

Microfaser-Bezüge für Sofas gelten als pflegeleicht, sind es aber nur, wenn sie aus qualitativ hochwertigem Stoff bestehen. Selbst dann ist die Sofa Garnitur immer noch preis-werter als aus Leder (Angebote im online shop). Bezüge aus Velours sollten mit einer eher weichen Polsterbürste oder einer Kleiderbürste gereinigt werden.


Couch aus Kunstleder

Bezüge aus Kunstleder sind eine Alternative zu Bezügen aus Leder oder Stoff und werden heutzutage längst nicht mehr als minderwertige Qualität betrachtet. Die pflegeleichte Kunstleder Couch ist preis-werter als aus Leder, sieht dennoch täuschend echt aus, und die Materialverarbeitung ist gut. Flecken an Kunstleder-Couches werden mit etwas destilliertem Wasser abgewischt.

Der Nachteil von Kunstleder ist, dass es brüchig wird und einreißt, was besonders Eltern mit Kindern interessiert, die gern auf dem Sofa hüpfen. Möbel und Couches aus Kunstleder sollten außerdem nie an einer Heizung oder am Fenster stehen, weil sich sonst noch schneller Risse im Material bilden können, die unschön aussehen. Alte Sofas können mit Überwürfen oder Hussen wieder aufgemöbelt werden.


Sofa aus Leder

Leder Sofas sehen immer elegant aus und sind zeitlos. Die Bezüge sind mit einer flüssigkeitsabweisenden Beschichtung versehen, die auch vor Flecken schützt. Ein Leder Sofa hat einen hohen Sitzkomfort, ist weich und fühlt sich gut an. Es ist zwar teuer, muss aber nicht nach ein paar Jahren neu bezogen werden, sondern ist sehr langlebig und pflegeleicht.

Alle zwei Wochen sollte das Leder Sofa mit einem feuchten Tuch abgewischt und zweimal im Jahr mit einer Lederpflege behandelt werden. Glattes Leder ist besonders einfach zu reinigen. Tierhaare setzen sich nicht fest und können problemlos entfernt werden.

Eltern mit Kindern sind mit ihren Ledergarnituren in der Regel sehr zufrieden. Flecken lassen sich mit etwas Wasser schnell entfernen und auch nach Jahren, wenn die Kinder schon erwachsen sind, sieht das Sofa noch edel aus, auch wenn regelmäßig Schmutzfinger oder umgekippte Getränke abgewischt werden mussten.

Während Veloursleder die Flecken regelrecht einzieht und schnell speckig aussieht, machen diese Strapazen Glattleder nichts aus. Erfahrene Männer und Frauen, die bereits alle Möglichkeiten der Sitzgarnitur-Bezüge ausprobiert haben, wie Microfaser, Velours oder Kunstleder raten zu richtigem Leder in dunklen Tönen, auch weil Leder dehnbar ist und unter Belastung nicht einreißt, wenn zum Beispiel Kinder auf der Couch spielen.


Weitere Artikel





Anzeigen