Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Bauen & Renovieren

» Bauen
» Heizen
» Renovieren
   - Wandfarbe
   - Bodenbeläge
   - Fliesen legen
   - Trockenbau
   - Hochbett bauen
   - Schimmel bekämpfen
   - Entfeuchtungsgeräte
   - Schädlingsbekämpfung
   - Insektenschutzgitter
   - Naturstein
   - Alarmanlage
   - Sprechanlage
   - Rauchmelder
   - Feuerlöscher
   - Treppen Lift
» Energie
» Finanzieren
» Versichern
Home - Bauen & Renovieren - Renovieren - Sicherheitstechnik

Moderne Sicherheitstechnik gegen Einbruch

Die Dringlichkeit, möglichst wirkungsvolle Sicherheitsvorkehrungen (Einbruchschutz) für die eigenen vier Wände zu schaffen, um nicht von einem Einbruch und den meist damit einhergehenden Diebstählen überrascht zu werden, ist während der letzten Jahre weiterhin stärker in den Vordergrund gerückt

Dies ist mittlerweile aufgrund der stetig wachsenden Kriminalität einer der wichtigsten Aspekte für Haus, Wohnung, Büros, Geschäfte und Betriebe geworden, doch dem sich erhöhenden Risiko entsprechend hat glücklicherweise auch die „Trickkiste“ mechanischer Sicherheitstechnik gegen Einbrüche (Einbruchschutz) bedeutend an Umfang und Ideenreichtum zugenommen.

Dank des heute so großzügigen, unauffälligen Sortiments lassen sich sämtliche Bereiche eines Gebäudes sehr gut und bis ins kleinste Detail absichern, ohne dass man sich komplett verbarrikadieren müsste, was die Branche der Einbrecher wahrscheinlich aus reiner Neugier und der wagen Vermutung, dass sich ein Einbruch besonders lohnen könnte, eher anziehen würde, statt sie endgültig fernzuhalten.

Mit den Raffinessen modernster mechanischer Sicherheitstechnik (Einbruchschutz) haben lt. Polizei selbst erfahrene Einbruch-Profis schwer zu kämpfen – so verliert ein diesbezüglich ausgestattetes Haus oder Wohnung für sie auch entsprechend schnell an Attraktivität. In Kombination mit gut durchdachten elektronischen Alarmanlagen verhilft die vielfältige mechanische Sicherheitstechnik bei minimalstem Aufwand zu optimalem Schutz.


Mechanische Sicherheitssysteme gegen Einbrüche

Die verschiedenen Möglichkeiten hochaktueller Sicherheitssysteme (Einbruchschutz), die auf mechanische Weise funktionieren, kommen heute für alle riskanten Zonen eines Hauses zum erfolgreichen Einsatz. Diverse Schlüsselanlagen wie beispielsweise Sicherheitsschließzylinder, Querriegelschlösser, Kastenzusatzschlösser, Stangenschlösser oder Einsteckschlösser in wirkungsvoller Ergänzung mit ausgeklügelten Tür-, Fenster- und Balkonsicherungen (Sicherheitstürbeschläge, Türschließer, Fenstersicherungen, Schließanlagen etc.) sowie zahlreiche Varianten an Gittervorrichtungen, Rollenrostsicherungen und Garagentorantrieben gewährleisten lückenlosen Rundum-Einbruchschutz und Sicherheit.


Tipps: Fenster gegen Einbruch sichern

Über 80 Prozent aller Zugänge für das Eindringen von Spontan-Einbrecher erfolgen lt. Polizei über die Fenster bzw. Fenster-Türen (Terrassen-Türen) eines Hauses. Das Aushebeln eines Fensters von außen als häufigste Einbruch Methode in diesem Fall ist mit Hilfe einer Stangenverriegelung so gut wie unmöglich bzw. viel zu zeitintensiv, um einen schnellen, unbemerkten Einbruch zu riskieren.

Mit einem abschließbaren bzw. selbstverriegelnden Griff versehen, bietet diese Möglichkeit der Sicherung (Einbruchschutz) somit keinerlei Angriffsfläche für potenzielle Einbrecher. Bandsicherungen auf der Seite der Scharniere bekräftigen die Wirkung zusätzlich enorm.

Sehr stabile, VDS-anerkannte und DIN-geprüfte Zusatz- und Stangenschlösser für jegliche Fenster und Fenstertüren als Hebe- oder Schiebevariante in allen Widerstandsklassen bieten beispielsweise die verschiedenen Abus-Fenstersicherungen. Wer zudem eine elektronische Alarmüberwachung nachrüstet, die die Bedienung von innen in keinem Maße einschränkt, profitiert ideal von einer solchen Sicherheitsvorkehrung.


Sicherheitsfenster schützen gegen Einbrüche

Sicherheitsfenster leisten hervorragende Dienste und sollten bei erhöhter Einbruchsgefahr unbedingt zum Einsatz kommen. Sie bestehen vorzugsweise aus widerstandsfähigem Verbundsicherheitsglas, sind mit einem Sicherheitsverschluss und einem rundumlaufenden Pilzkopf ausgestattet und werden auf spezielle Weise montiert.

Ein sehr gutes, hochwertiges Beispiel zum Einbruchschutz stellen die D-Safe-Modelle mit ihren patentierten Beschlagsystemen dar, die in sämtlichen Varianten, Sicherheitsstufen und Widerstandsklassen zur Verfügung stehen. Ein Höchstmaß an Sicherheit bieten Qualitäts-Fensterscheiben, zwischen welchen unsichtbar reissfeste PVB-Folie (zum Beispiel Profilon Glasverstärkungsfolie) eingezogen wurde, auch wenn es sich bei den Scheiben nicht um Verbundsicherheitsglas handelt. Hier haben nicht einmal geworfene schwere Gegenstände eine Chance, nicht einmal Pflastersteine. Selbst großen Zangen, Schraubenschlüsseln und dergleichen halten diese Sicherheitsfenster gnadenlos stand.


Tipps: Haustüren gegen Einbruch sichern

Eine weitere wichtige Schutzmaßnahme ist die Sicherung von Haus-Eingangstüren. Panzerverriegelungen über die gesamte Türbreite, die sowohl von innen als auch von aussen schliessbar sind, bieten dem Einbrecher keine Gelegenheit und wirken abschreckend.

In Kombination mit Türzylindern und Hangschlössern ist ein Einbruch ins Haus unmöglich. Schutzschliessbleche für die Einsteckschlösser mit Dreipunktverankerung im Mauerwerk lassen sich auch nachträglich einbauen und erhöhen die sichernde Funktion um ein Vielfaches.

Haustüren mit Profilrohrrahmen bieten wenig Platz im Profil. Für diesen Fall hält der Handel Dreipunkt-Schwenkriegelschlösser (Quadragard-Trilock) bereit, die bestimmte Mechanismen aufweisen, sodass die Tür komplett gesichert ist. Es besteht sogar die komfortable Möglichkeit, den Türschlüssel überflüssig werden zu lassen, indem die legitimierte Öffnung mittels Drehknauf nach Eingabe eines 4- bis 8stelligen Codes erfolgt (Quadragard Seccor). So sind unbefugte Eindringlinge generell passé.


Sicherheitsschiebegitter

Auch Sicherheitsschiebegitter sind nützliche Vorkehrungen, die selbst bei offenen Fenstern oder Türen im Haus (auch einsetzbar für Kellertüren, Durchgänge, Schaufenster etc.) optimal gegen Einbruch schützen. Und sollte die Schutz-Maßnahme (Einbruchschutz) vorübergehend nicht erforderlich sein, lassen sich die hochqualitativen Gitter kinderleicht aufschieben.

Als besonders praktisch für größere Flächen erweisen sich die komfortablen und äußerst sicheren Faltgitter. Die eleganteste Lösung: Sicherheitsschiebegitter können bei einem Haus-Neubau oder während einer Fassaden Renovierung unsichtbar montiert werden, indem ein eingebauter Staukasten in der Mauer für diesen Zweck vorgesehen wird, um das Gitter dort vollständig einschieben zu können.

Für Keller Lichtschächte eignen sich Gitterrost- bzw. Rollenrostsicherungen, die aus starken Rundstählen bestehen und unzählige Schweissverbindungen vorweisen, sodass selbst die Anwendung eines Bolzenschneiders zwecklos ist. Von innen jedoch lassen sich Gitterrostsicherungen jederzeit unkompliziert und schnell entriegeln.


Schliessanlage

Sehr hohe Sicherheitsanforderungen können universell einsetzbare Schliessanlagen (mit und ohne elektronischen Bestandteilen) erfüllen – hier handelt es sich um Präzisionsmechanik, die aus 5 bis 8 Stiftreihen besteht, welche unterschiedlich belegbar sind und somit unzählige Varianten zulassen.


Weitere Artikel





Anzeigen