Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichten

» Wohnideen
» Wohnen
   - Wohnzimmer gestalten
   - Sofa
   - Schlafsofa
   - Stehtisch
   - Barhocker
   - Massagestuhl
   - Schaukel Stuhl
   - TV-Möbel
   - Wanduhr
   - Feng Shui einrichten
   - Klimagerät
   - Deckenventilator
   - Luft Befeuchter
» Schlafen
» Kinder
» Küche
» Sanitär
Home - Wohnen & Einrichten - Wohnen - Massagestuhl

Massagestuhl

Ein Massagestuhl ist ein Möbelstück, das neben seiner eigentlichen Funktion als Sessel den Körper massiert. Er ist im privaten Haushalt oder im Büro so beliebt, weil er entspannend auf die Muskulatur wirkt und Verkrampfungen lockert. Für alle, die zu leichten Verspannungen im Nacken und Rücken neigen, ist ein Massagesessel eine sinnvolle Anschaffung, jederzeit verfügbar, und er spart zeitraubende Termine beim Masseur.


Das Material und die Funktion von Massagestühlen

Massagestühle sind meistens aus Leder oder Kunstleder, eher selten mit einem Stoff bezogen. Sie werden an das Stromnetz angeschlossen und mit einer Fernbedienung aktiviert. In den Massagesessel sind ein bis drei elektrische Motoren eingebaut, die eine Vibration der Sitzfläche auslösen.

Die Massageprogramme bieten Knetmassage, Klopfmassage Flattermassage und Fingerdruckmassage, aber auch Kombinationen der verschiedenen Massagemöglichkeiten. Massiert werden der Kopf, der Nacken, der Rücken und die Beine, wobei auch die Schultern von der Vibration profitieren. Einige Massagestühle haben ein integriertes Musikcenter, das die Entspannung unterstützen soll.

Sehr komfortable Massage Stühle nutzen die Computertechnik. Mit einer 3D Sensor-Navigations-Technologie wird der Rücken gescannt. Die Lage des Rückens, der Taille, des Nackens wird erkannt und aufgrund der Körpermaße die Stellen, die besonders verspannt sind, so massiert, dass Verkrampfungen auf jeden Fall gemildert oder sogar beseitigt werden. Vorteilhaft ist, dass mehrere Personen den Sessel nutzen können.

Andere Massagestühle können so eingestellt werden, dass die Beine hoch liegen, wodurch die Durchblutung positiv beeinflusst wird. Zusätzlich sind Luftkissen eingebaut, die im Wechsel auf- und abschwellen und der Akupressur ähnlich sind.


Die Vorteile der Massagesessel

Nicht jeder kann sich regelmäßige Massagen leisten, die auch nur begrenzt von den Krankenkassen bezahlt werden. Der Massagesessel ist je nach Bedarf zu jeder Zeit nutzbar, und diese Tatsache reduziert bereits den Stress. Die Hetzerei, einen Parkplatz zu finden, pünktlich zum Termin für die Massage zu erscheinen und der Ärger, Wartezeiten ungenutzt ertragen zu müssen, entfallen. Das angestrebte Wohlgefühl und die Vitalisierung des Körpers stellen sich allerdings erst ein, wenn die Massage regelmäßig erfolgt, die etwa 15 Minuten dauern sollte.


Die positiven Wirkungen des Massage Stuhls

Der Massagestuhl hat verschiedene Wirkungen. Er lindert Stressprobleme, bekämpft Verkrampfungen im Rücken, in der Schulter und im Nacken. Jeder, der schon einmal Probleme im Nackenbereich hatte, weiß, wie unangenehm sich verspannte Halsmuskeln auswirken, Kopfschmerzen, Schwindelgefühl und Schulterschmerzen sind die Folge und können nicht nur im Alltag stören, sondern auch den Schlaf rauben.

Durch die Entspannung im Massagestuhl lösen sich die Schlafprobleme. Die Rückenmuskeln werden wieder weich und geschmeidig. Die Blutzirkulation wird aktiviert. Schwere Beine, mit denen besonders die zu kämpfen haben, die den ganzen Tag stehen müssen, wie Verkäufer oder Chirurgen empfinden die abendliche Massage als Wohltat.

In einem gesunden Körper ist meistens auch ein gesunder Geist, und so wundert es nicht, dass die regelmäßige Massage auch das vegetative Nervensystem positiv beeinflusst und die Psyche entspannt wird. Durch Stress ausgelöste Kopf- und Magenschmerzen gehören bald der Vergangenheit an, wenn man es sich in regelmäßigen Abständen auf dem Massagestuhl gut gehen lässt.


Massage Stuhl - die Nachteile

Der Massagesessel ist keine Alternative zu einem ausgebildeten Physiotherapeuten und Masseur. Wer ernsthafte Probleme mit seiner Muskulatur hat, sollte sich ärztlich beraten und von professionell ausgebildeten Therapeuten behandeln lassen. Auch Bewegung und Gymnastik können durch passives Liegen im Vibrationssessel nicht ersetzt werden. Der Massage Stuhl kann aber helfen, Verspannungen zu lindern oder vorbeugend zu vermeiden.


Achtung beim Massagestuhl Kauf

Massagesessel wiegen etwa 55 bis 110 Kilo. Sie kosten circa 195,00 Eur bis 3.500,00 Eur und mehr. Der preis-wertere Massagestuhl hat 5 vorprogrammierte Vibrationsmassagen und ist aus Kunstleder. Seine Anwendungsgebiete sind Rücken, Beine und das Gesäß. Angebote im shop zum günstigen Preis kaufen inkl Versand.

Ein Massagesessel zum Preis von etwa 3.500 Eur ist ebenfalls aus Kunstleder, hat drei Motoren und eine Abstellautomatik, eine stufenlose Rückenverstellung und bietet Klopfmassage, Knetmassage, Wärmemassage und Kompressionsmassage. Die Anwendungsgebiete sind der ganze Rücken, die Schenkel, die Beine und der Nacken.

Vor dem Kauf sollte überlegt werden, zu welchen Zwecken der Massagesessel gebraucht wird, um die richtige Wahl zu treffen. Es ist zweifellos ein Luxusgegenstand, aber auch eine Investition für die Zukunft, um gesund und beweglich zu bleiben. Massagen sind teuer, und bei regelmäßiger Nutzung macht sich der Massagestuhl bezahlt. Einige Händler bieten als Alternative zum Kauf Leasingverträge mit flexiblen Laufzeiten oder Ratenzahlungen ohne Zinsen an.

Unabhängig davon, welcher Massage Stuhl infrage kommt, es sollte unbedingt eine Prüfplakette vom TÜV vorweisen. Bekommt der Motor einen Schaden oder ist defekt, kann er wieder repariert werden. Einige Hersteller in Eur bieten zusätzlich ein medizinisches Zertifikat an. Wichtig ist auch, dass der Bezug eine hohe Qualität hat, strapazierfähig ist und nicht durch die Bewegungen des Motors einreißt. Angebote im shop zum günstigen Preis kaufen inkl Versand.


Weitere Artikel





Anzeigen