Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichten

» Wohnideen
» Wohnen
» Schlafen
» Kinder
   - Babyzimmer
   - Kinderzimmer Ideen
   - Kinderschreibtisch
   - Feng Shui Tipps
   - Wickelkommoden
   - Stubenwagen
   - Baby Bett
   - Babyschlafsack
   - Stockbett
   - Laufgitter
   - Treppenschutzgitter
   - Kinderhochstuhl
   - Kinderwagen
   - Windeleimer
   - Wickeltasche
   - Reise Bett
   - Baby Phone
   - Kinderteppich
   - Jugendzimmer
» Küche
» Sanitär

Qualiätskriterien von Laufställen

Ein Laufgitter ist ein recht-eckig-es, sechs-eckig-es oder rundes Möbelstück für Kinder im Alter von 9 bis 18 Monaten. Es ist oben offen und hat an den Seiten Gitterstäbe. Seine Höhe beträgt üblicherweise 75 cm und hat einen Durchmesser von etwa 1 Meter. Der Boden ist bei zahlreichen Laufställen höhenverstellbar und kann auf die Größe und Bedürfnisse des wachsenden Kindes eingestellt werden. Wächst das Baby, wandert der Boden nach unten.


Die verschiedenen Laufstall Modelle

Die Auswahl an Laufställen ist groß. Die Angebote - von Roba, Geuther, Euro Parc, Belami zum inkl Preis im online shop - reichen vom Laufgitter aus Netz und Kunststoff bis zu Modellen aus Natur-Holz. Fast alle haben „Antirutsch-Füße“ und Wandhalterungen.

Wer beengt wohnt, ist mit einem klappbaren Laufgitter gut beraten, weil es mit einfachen Handgriffen zusammengelegt werden kann und beim Transport in den Kofferraum passt. Es ist praktisch, weil es sich flexibel der Größe des Raumes anpasst. Dieses Laufgitter ist höhenverstellbar und hat feststellbare Rollen.

Andere Lauf Gitter werden wie ein kleiner Zaun gefaltet, mit dem ein Teil des Zimmers abgetrennt werden kann. Laufgitter (Geuther, Roba) mit herausziehbaren Sprossen, die als Schlupfsprossen bezeichnet werden, sind sehr beliebt. Wird das Baby älter, kann es allein in seine 4 Wände ein- oder aussteigen.

Der Laufgitter Boden sollte grundsätzlich weich sein, um Verletzungen zu verhindern. Der Handel - Angebote von Roba, Geuther, Euro Parc, Belami in weiß zum inkl Preis im online shop - bietet dicke Decken und weiche Polster zu diesem Zweck an.


Die Sicherheit im Lauf Gitter

Jeder muss für sich entscheiden, welcher Laufstall ins Haus kommt. Unabhängig von der Form muss das Laufgitter aber kindgerecht und sicher sein. Bei den ersten Gehversuchen gibt es immer wieder kleine Unfälle, die im gut gepolsterten „Ställchen“ nur halb so schlimm sind. Eine gute Wahl ist ein Polsterboden, der einfach zu reinigen ist.

Alle Ecken und Kanten im Lauf Gitter müssen gesichert, abgerundet und glatt sein. Einige Artikel sind mit Teppich Rollen ausgestattet, sind beweglich und können unkompliziert umgestellt werden. Das Baby darf überall am Familienleben teilnehmen, sei es in der Küche, im Büro oder Wohnzimmer. Feststeller bremsen die Rollen aus.


Achtung beim Laufgitter Kauf

Oberstes Gebot beim Kauf von einem Laufgitter ist die Sicherheit für das Kind. TÜV-geprüfte Marken und das CE-Zeichen sind Orientierungshilfen bei der Entscheidung. Wer einen Laufstall neu kauft, der von der Stiftung Warentest oder von Ökotest mit „sehr gut“ oder „gut“ benotet wurde, ist auf der sicheren Seite.

Der Laufstall muss standfest sein und etwas aushalten können, denn Kinder bewegen sich, rütteln an den Gitterstäben oder ziehen sich an ihnen hoch.

Die Materialien sollten schadstoffarm sein. Bei Laufgitter aus Natur-Holz (Buche) muss auf umweltfreundliche Lacke (weiß) geachtet werden, die außerdem resistent gegen Speichel sind. Kleine Kinder stecken vieles in den Mund und lecken ihre Möbel gern ab.

Die Sprossen müssen so eng aneinander stehen, dass sich das Kind nicht mit seinem Kopf einklemmen kann. Der Abstand zwischen den Laufgitter-Stäben sollte aber groß genug sein, dass es seine kleine Hand wieder herausziehen kann, ohne sich zu verletzten.

Im Laufgitter wird eine Umrandung aus gepolstertem Stoff empfohlen, um zu verhindern, dass sich das Baby den Kopf an den Sprossen stößt. Experten bemängeln, dass einige Laufgitter, die mit einer Stoffbespannung ausgestattet sind, leichter kippen als die stabilen Natur-Holzmodelle (Buche) ohne Seitenpolster.

Kinder müssen in ihrem Laufstall sicher aufgehoben sein. Können sie die Schlupfsprossen oder integrierten Türen selbst öffnen, ist der Schutz nicht mehr garantiert.


Laufgitter sind sinnvoll

Laufgitter sind vernünftige Hilfen, wenn das Kind laufen lernt. Das kleine, noch unbeholfene Baby lernt hier, wie es sich ohne fremde Hilfe an den Gittern aufrichten, hochziehen, festhalten und allein stehen kann. Kleinkinder sind im Laufgitter gut aufgehoben und auch vor Haustieren, die nicht zu groß sind, geschützt.

Für Eltern kann es eine angenehme Entlastung sein, denn sie können ihre Augen nicht überall haben. Sie werden abgelenkt, müssen zur Haustür oder ins Bad, aber generell ist der Blickkontakt immer da, was nicht nur die Eltern beruhigt, sondern auch dem Kind ein Gefühl von Sicherheit gibt. Das Lauf Gitter ist in der Küche oder im Badezimmer immer sinnvoll, weil diese beiden Räume eher selten kindersicher ausgerüstet sind.

Kinder lernen sich zu bewegen, erkennen im Lauf Gitter ihren eigenen Raum und sind dennoch beaufsichtigt. Zwei kleine Kinder können darin spielen und sich beschäftigen, ohne dass sich die Erwachsenen einmischen.

Weil das Lauf Gitter als Platz zum Wohlfühlen gedacht ist, sollten Eltern den Lauf Stall nie als Strafe einsetzen, weil das Kind ohne ersichtlichen Grund schreit oder die Eltern ihr Kind gereizt parken wollen. Kinder sollten auch nicht über Stunden im Laufstall verbringen. Sie brauchen persönliche Ansprache und Hautkontakt, um sich gesund zu entwickeln. Neu-Artikel Angebote von Roba, Geuther, Euro Parc, Belami in weiß im shop zum inkl Preis.


Weitere Artikel





Anzeigen