Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichten

» Wohnideen
» Wohnen
» Schlafen
» Kinder
   - Babyzimmer
   - Kinderzimmer Ideen
   - Kinderschreibtisch
   - Feng Shui Tipps
   - Wickelkommoden
   - Stubenwagen
   - Baby Bett
   - Babyschlafsack
   - Stockbett
   - Laufgitter
   - Treppenschutzgitter
   - Kinderhochstuhl
   - Kinderwagen
   - Windeleimer
   - Wickeltasche
   - Reise Bett
   - Baby Phone
   - Kinderteppich
   - Jugendzimmer
» Küche
» Sanitär

Qualitätskriterien von Stockbetten


Etagenbett

Das Stockbett besteht aus einer unteren und einer oberen Fläche zum Schlafen. Für ein kleines Zimmer ist dieses Kinderbett ideal, denn es können etwa 2 qm Fläche eingespart werden. Die Betten, die auch Etagenbetten genannt werden, sind gelegentlich mit zusätzlichen Ablageflächen ausgerüstet. Stockbetten werden bis zu vier Etagen übereinander oder versetzt für fünf Schlafplätze angeboten.


Stockbett - die Materialien

Hochwertiges Material, giftfreie Lacke (weiß) und eine einwandfreie Verarbeitung machen die gute Qualität eines Stockbettes aus. Das oberste Gebot ist seine Sicherheit. Das Etagenbett muss standfest und kippsicher konstruiert sein. Kräftiges Rütteln an dem Bett zeigt, wie belastbar die Konstruktion ist. Wer auf Nummer sicher gehen will, befestigt das Bett-Gestell zusätzlich an der Wand.

Alle Flächen am Kinderbett müssen glatt und die Ecken rund sein. Die Schrauben sind selbstverständlich so tief versenkt, dass sich niemand verletzten kann. Die Leiter muss fest am Stockbett montiert sein. Für ein Kind sind flache Trittstufen sinnvoll, um bequem und sicher in und aus dem Kinderbett zu klettern.

Die Qualität hängt von dem Material ab, aus dem das Bett gebaut wurde. Ein Stockbett aus Kunststoff oder Spanplatten ist nicht so strapazierfähig und robust wie ein Metallgestell oder ein Bett aus Massiv Holz (Buche, Kiefer) mit einer Dicke von 30 mm. Bei einigen Modellen sind die Füße des Betts 68 mm dick.

Die Oberfläche der Massiv-Holz-Betten (Buche, Kiefer) ist gelaugt, geölt, gewachst, farbig lackiert (weiß) oder lasiert und enthält keine schädlichen Stoffe. Einige Anbieter geben auf den Matratzenkern 10 Jahre Garantie. Gute Qualität macht sich bezahlt, und wer für sich oder sein Kind ein Stockbett kaufen möchte, sollte nicht am falschen Ende sparen (Preis).


Etagenbett - die verschiedenen Modelle

Stockbetten für Kinder sollten sich dem Alter der Kinder anpassen. Sind sie noch klein, wird die untere Ebene in Krabbelhöhe eingestellt und die obere Schlafebene in die mittlerer Höhe versetzt. Später können die Schlafebenen ein Raster nach oben verstellt werden. Wenn Bettkästen eingebaut werden sollen, kann die Leiter so verkürzt werden, dass der Bettkasten, der sich hinter der Leiter befindet, zugänglich ist.

Etagenbetten (Maße 90 x 200) sind so beliebt, weil sie Platz sparen und den Kindern Spielmöglichkeiten geben, wie beispielsweise zusätzliche Elemente einer Ritterburg oder eines Piratenschiffs. Auch kleine Mädchen, die gern Prinzessin spielen, bekommen ihr passendes Stockbett, das wie ein kleines Schloss gestaltet ist. Die eingebauten Spielfunktionen, so meinen die Möbel Hersteller, unterstützen die körperliche und geistige Entwicklung des Kindes.

Einige Betten haben neben einer Leiter eine angebaute Rutsche, die das morgendliche Aufstehen aus der oberen Schlafebene spannender machen soll. Doppelstockbetten sind für zwei Personen geeignet oder ein Bett wird für einen Gast reserviert. Die Leiter ist entweder gerade oder schräg montiert. Schließt die Leiter mit dem unteren Bettrahmen ab, können weitere Schubladen unter das Bett eingelassen werden.

Ein Stockbett ist auch für Erwachsene interessant. Es kann als Bett für zwei Personen genutzt werden, oder eine Schlafebene wird als Ablagefläche umgestaltet.


Das Stockbett hat auch Nachteile

Das Stockbett hat zweifellos Vorteile, weil es praktisch, dekorativ und die Schlafebenen in der Höhe verstellbar sind. Die Nachteile dürfen allerdings nicht unterschätzt werden. Kinder und Erwachsene können unter Höhenangst leiden, und in dem Moment ist für den, der oben liegen soll, ein Etagenbett keine gute Wahl.

Schlafwandler haben in einem Stockbett auf der oberen Schlafebene ebenfalls nichts zu suchen. Das gilt auch für alle, die unruhig schlafen, weil die Gefahr, aus dem Bett zufallen, zu groß ist.


Worauf Sie beim Stockbett Kauf achten sollten

Vor dem Kauf eines Stockbettes sollte der Abstand zwischen der Matratze und der Zimmerdecke ausgemessen werden. Er sollte nicht kleiner als 70 cm sein sollte, damit sich das Kind oder der Erwachsene nicht den Kopf stößt. Auch Trittgeräusche aus der oberen Etage können in der oben liegenden Schlafebene lauter wirken als unten und mehr stören.

Beim Kauf sollte bedacht werden, dass das Stockbett flexibel ist und sich ändernden Bedürfnissen anpassen kann, was besonders bei wachsenden Kindern wichtig ist. Viele Modelle (Maße 90 x 200) bieten An- und Umbaumöglichkeiten, das Etagenbett funktional zu verwandeln, in der Höhe zu verschieben oder mit zusätzlichen Schubladen und Ablagemöglichkeiten sinnvoll zu kombinieren.

Wer sich erlauben kann, etwas mehr für hochwertige Qualität zu investieren und einen höheren Preis zu zahlen, spart langfristig Geld. Wandelbare Massiv-Holz-Möbel hoher Qualität halten viele Belastungen aus und haben eine lange Lebensdauer.

Um Stürze zu vermeiden, darf die Schlafbrüstung bei Stockbetten für Kinder, die oben schlafen, nicht zu niedrig sein. Unbekannten Sicherheitssiegeln sollte man eher nicht vertrauen. Das Etagenbett muss das GS-Siegel für geprüfte Sicherheit haben oder vom TÜV geprüft worden sein.


Weitere Artikel





Anzeigen