Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichten

» Wohnideen
» Wohnen
» Schlafen
» Kinder
   - Babyzimmer
   - Kinderzimmer Ideen
   - Kinderschreibtisch
   - Feng Shui Tipps
   - Wickelkommoden
   - Stubenwagen
   - Baby Bett
   - Babyschlafsack
   - Stockbett
   - Laufgitter
   - Treppenschutzgitter
   - Kinderhochstuhl
   - Kinderwagen
   - Windeleimer
   - Wickeltasche
   - Reise Bett
   - Baby Phone
   - Kinderteppich
   - Jugendzimmer
» Küche
» Sanitär

Wickeltaschen – was Sie vor dem Kauf wissen sollten

Die Wickeltasche ist für Eltern, die mit ihrem Baby unterwegs sind, ein wichtiger Gebrauchsgegenstand. Sie ist bei Spaziergängen, Ausflügen, Besuchen oder Reisen immer dabei, ist praktisch und sieht gut aus.

Es gibt eine Menge schöner Wickeltaschen, so dass die Auswahl nicht einfach ist. Der Handel bietet Wickeltaschen in vielen Größen, Formen und Farben, mit und ohne Muster an. Viele Eltern sind bei der Erstausstattung ihres ersten Babys verunsichert und wissen nicht, für welche Wickeltasche sie sich entscheiden sollen. Ein paar Tipps, worauf man beim Kauf achten sollte, machen die Auswahl leichter.


Nachdenken vor dem Kauf der Wickeltasche spart Geld und Enttäuschung

Eine große Wickeltasche bietet zwar genügend Platz, ist aber ungeeignet, wenn sie nicht mehrere unterteilte Fächer hat. Ohne sie wühlen Sie ständig in der Tasche und suchen die Dinge, die Sie gerade dringend brauchen.

Die Wickeltasche sollte mehrere Fächer unterschiedlicher Größe haben, damit Sie das, was Sie suchen, schnell finden können. Beachten Sie ebenso, dass in der Wickeltasche ebenso Platz für schmutzige Kleidung und Windeln wichtig ist und dass die Wickeltasche keine Gerüche durchlässt.

Die Wickelunterlage muss weich und gut abwaschbar sein. Einige Modelle haben einen Bezug aus Frottee und Baumwolle.
Kaufen Sie eine Wickeltasche mit breiten und bequemen Trageriemen. Am besten sind die Wickeltaschen, die sowohl über der Schulter als auch in der Armbeuge getragen und an der Schiebestange des Kinderwagens befestigt werden kann. Wer gern ohne Kinderwagen unterwegs ist, macht mit einem Wickelrucksack alles richtig.


Was in die Wickeltasche gehört

Bevor Sie sich für eine Wickeltasche entscheiden, bedenken Sie, was Sie unterwegs für Ihr Baby benötigen.
Dringend notwendig sind zwei bis drei saubere Windeln und Ersatzkleidung, wie ein Oberteil, eine Hose, ein Body und ein Mützchen. Sie brauchen außerdem Plastiktüten für verschmutzte Windeln, sowie Feuchttücher zum Reinigen, Wundcreme, Spucktücher, das Fläschchen, den Schnuller, Brei, Löffel, Lätzchen, Wasser und Tee.

Für längere Reisen oder Ausflüge eignen sich Wickeltaschen mit einem integrierten Flaschenwärmer, der die Babynahrung warmhält.
In der Wickeltasche sollten Sie ein Fach für Ihre persönlichen Dinge haben, wie Ihre Geldbörse, Ihr Smartphone, ein Buch, einen Clip für den Schlüssel sowie ein Fach für Ihre Brille. Ein luxuriöses Modell der eher kostspieligen Wickeltaschen verfügt über 17 unterschiedliche Fächer, die verschieden groß ausfallen.


Material, Farben und Formen der Wickeltasche

Die Wickeltaschen und das Innenmaterial sind in der Regel wasserabweisend und strapazierfähig. Das verarbeitete Material für die Taschen ist entweder Polyester, ein Baumwoll-Polyester-Mix, strapazierfähiges Segeltuchgewebe (Canvas) oder Polyurethan in Lederoptik.

Bei einigen Wickeltaschen ist das Außenmaterial teflonbeschichtet. Das Futter ist normalerweise ebenso Polyester oder Baumwolle. Die Wickelunterlage ist bei zahlreichen Modellen aus Kaltschaum angefertigt. Die Farben sind vielfältig, mit und ohne Muster. Schön, aber nicht nötig sind Wickeltaschen mit dem Namen des Kindes.

Die Preise der Wickeltaschen bewegen sich zwischen 3,64 Euro und 399,00 Euro. Sie wiegen leer zwischen 0,8 und 1,5 Kilogramm.


Was beim Kauf der Wickeltasche zu beachten ist

Ein großzügiger Stauraum sollte eine sehr übersichtliche Inneneinteilung haben, damit Sie alle Utensilien in der Wickeltasche unterbringen können, die bei einem Ausflug mit Ihrem Baby wichtig sind.
Die Wickeltasche darf nicht nach Chemie riechen.

Die Wickeltasche sollte unkompliziert und stabil an die Schiebestange für den Kinderwagen befestigt werden. Sie sollte aber auch in der Armbeuge oder über die Schulter getragen werden können. Der Schulterriemen sollte in der Länge verstellbar und so breit sein, dass er nicht auf der Schulter einschneidet. Bequemer ist, wenn die Wickeltasche wenig Eigengewicht hat.

Praktisch und sinnvoll sind vier Halbkugeln aus Metall, um die Wickeltasche abstellen zu können.

Die Wickelunterlage muss hygienisch und einfach gereinigt werden können und PVC-frei sein.
Angenehm ist es, wenn die Wickeltasche insgesamt waschbar ist. Einige Modelle können Sie mit 30 Grad in der Waschmaschine waschen. Die Wickeltasche und die Fächer sollten auch per Hand einfach zu reinigen sein. Niemand wäscht seine Wickeltasche täglich in der Maschine.

Ein thermoisolierter Flaschenköcher hält die Babynahrung warm, wenn Sie länger unterwegs sind. Achten Sie beim Kauf der Wickeltasche auf ein separates Fach für den Schnuller.

Das Free-Hand-Konzept ist eine gute Idee bei Wickeltaschen. Dank Metallschnallen, Magneten und Klettverschlüssen können Sie die Wickeltasche mit nur einer Hand unkomplizierter nutzen, als mit einem Reißverschluss, für den Sie beide Hände brauchen.

Die Wickeltaschen sehen alle schick aus, ob im klassischen oder modernen Stil. Nützlich ist, wenn Sie die Tasche so einkaufen, dass Sie sie später als Familien-Freizeittasche oder Sporttasche nutzen können.


Weitere Artikel





Anzeigen