Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichten

» Wohnideen
» Wohnen
» Schlafen
» Kinder
   - Babyzimmer
   - Kinderzimmer Ideen
   - Kinderschreibtisch
   - Feng Shui Tipps
   - Wickelkommoden
   - Stubenwagen
   - Baby Bett
   - Babyschlafsack
   - Stockbett
   - Laufgitter
   - Treppenschutzgitter
   - Kinderhochstuhl
   - Kinderwagen
   - Windeleimer
   - Wickeltasche
   - Reise Bett
   - Baby Phone
   - Kinderteppich
   - Jugendzimmer
» Küche
» Sanitär
Home - Wohnen & Einrichten - Kinderzimmer - Kinderhochstuhl
Tisch Stuhl

Qualitätskriterien eines Hochstuhls

Hochstühle sind für Babys ab 8 Monaten geeignet, die mindestens eine Körperlänge von 70 cm haben. Das Kind sollte möglichst bereits allein sitzen können, bevor es auf seinem eigenen Sitzmöbel mit der Familie am Tisch Platz nimmt.


Kinderhochstuhl - das Material

Kinderhochstühle werden aus Kunststoff oder Holz angefertigt, und die Materialien haben Vor- und Nachteile. Kunststoff ist leicht und lässt sich bequem reinigen. Zur Verstärkung werden Teile aus Metall genutzt, die dem Hochstuhl den notwendigen Halt geben. Positiv ist, dass viele Modelle zusammengeklappt, gut verstaut und auf Reisen bequem mitgenommen werden können, also Platz sparen.

Kinder Holzstühle sind meistens aus massiver Buche, wiegen viel, und wenn sie keine Räder haben, können sie schlecht bewegt werden, andererseits sind sie sehr stabil.


Tisch Stuhl - die verschiedenen Modelle

Kleine Kinder, die noch nicht richtig sitzen können, sind in einem Mehrzweck-Hochstuhl gut aufgehoben. Dieser Tisch Stuhl ist gepolstert und lässt sich in Sitz- und Liegepositionen einstellen. Mit einem 5-Punkt-Gurt ist das Kind gesichert und kann nicht aus dem Hochstuhl fallen. Einige Kinderhochstühle sind zusätzlich als Baby-Wippe nutzbar.

Der sogenannte Sitzverkleinerer ist ein waschbares Polster, das auf jeden Tisch Stuhl passt. Der Sitz hat eine hohe Rückenlehne, seitliche Armauflagen, ist für das Baby bequem und verhindert das Weg-Rutschen. Die Polster werden in vielen Farben und unterschiedlichen Mustern angeboten.

Der Treppenhochstuhl (Tripp Trapp) besteht aus mehreren Holzteilen, die sich je nach Bedarf unkompliziert und ohne Werkzeug verstellen lässt. Dieser Hochstuhl ist so flexibel, dass er immer wieder verändert und der Größe des wachsenden Kindes angepasst werden kann. Wünschenswert ist, dass die Fußstütze verstellbar ist. Wenn das Baby älter ist, kann es mit der Treppenstufe allein in den Stuhl (Tripp Trapp) klettern.

Die Tisch Stuhl Kombination besteht aus zwei einzelnen Teilen, die in Tisch und Stuhl verwandelt werden können, aber auch viel Platz benötigt. Die Kombination ist eine wahre Verwandlungskünstlerin und eine praktische Investition für längere Zeit.

Als Kinderhochstuhl genutzt kann sie gleichzeitig als Tisch und Stuhl zum Spielen und Basteln für das Kind eingesetzt werden. Der Sitz ist gut gepolstert und hat einen abwaschbaren Bezug aus Stoff. Zusätzlich wird ein extragroßes Ess- und Spielbrett geliefert. Der Kinderhochstuhl kann nach Monaten in einen Jugendstuhl umgewandelt werden. Obwohl aus Holz gefertigt, sind einige Variationen zusammen klappbar.

Einige Kinderhochstühle haben ausladende Seitenteile, die wie eine Armstütze genutzt werden können. Das Spielbrett ist ausziehbar und hat eine Stopper-Leiste, so landet Spielzeug nicht unbedingt aus dem Fußboden. Mit zusätzlichem Spielbrett kann der Tisch Stuhl auch mitten im Zimmer genutzt werden.


Die Qualitätsmerkmale guter Hochstühle

Qualitativ hochwertige Hochstühle - Artikel von Hauck, Roba, Geuther, Stokke, Chicco, Herlag im shop zum günstigen Preis kaufen - haben das GS-Prüfzeichen und einen positiven Testbericht der Stiftung Warentest.

Die Rückenlehne des Hochstuhls schmiegt sich ergonomisch an den kleinen Körper an. Im Handumdrehen sollte sich der Kinderhochstuhl aus massivem Holz mit Sitz-, Fuß- und Trittbrett ohne Werkzeug auf die passende Größe in Höhe und Tiefe einstellen lassen. Die Holzlacke sind schadstoffarm, speichelfest und immun gegen Schweiß. Stühle aus Kunststoff dürfen keine schädlichen Stoffe enthalten. Kinderhochstühle auf Rollen müssen mit gut funktionierenden Feststellbremsen ausgerüstet sein.

Ein Kinderhochstuhl darf weder umkippen noch wackeln. Er muss so stabil konstruiert sein, dass alle Wackel- und Zappelkandidaten fest auf ihren vier Buchstaben sitzen bleiben. Ein strapazierfähiger Schrittgurt hält das Kind auf seinem Platz, ohne es einzuengen. Die Teile sind so gefertigt, dass sie einfach gereinigt werden können.


Kinder Hochtstuhl - Achtung beim Kauf

Die Entscheidung, welcher Hochstuhl gekauft wird, hängt von der Qualität, dem Preis und der Frage, wie lange der Kinderhochstuhl genutzt werden soll, ab. Ein Hochstuhl aus Holz, der erweitert werden kann, macht auf jeden Fall Sinn und spart Geld. Wer wenig Platz hat und den Kindersitz zusammenklappen muss, sollte sich für einen Kinderstuhl aus Kunststoff entscheiden.

Der wichtigste Aspekt aber ist Babys Sicherheit. Kinder bewegen sich, greifen nach etwas, versuchen auch, aufzustehen und zappeln gern. Der Kinderhochstuhl muss einen festen Stand haben, darf nicht kippen, nicht rollen und sollte runde Kanten haben, damit sich das Kind nicht verletzten kann.

Ein Bauchbügel und ein Sicherheitsbalken wirken dem kindlichen Bewegungsdrang entgegen und fixieren den Oberkörper. Der Gurt darf nicht zu stramm sitzen und die Bewegungen einschränken. Die Polsterung darf weder zu hart noch zu weich sein und sollte sich dem kleinen Körper anpassen. Ebenso sollte die Rückenlehne verstellbar und Sitz- und Fußfläche sich dem Alter des Kindes anpassen.

Probesitzen vor dem Kauf ist immer sinnvoll - Hochstuhl Angebote von Hauck, Roba, Geuther, Stokke, Chicco, Herlag im shop zum günstigen Preis kaufen. Hat der Kinderhochstuhl Rollen, muss darauf geachtet werden, dass sie festgestellt werden können. Trotz aller Sicherheitsmaßnahmen darf man das Kind nicht unbeaufsichtigt lassen.


Weitere Artikel





Anzeigen