Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Bauen & Renovieren

» Bauen
» Heizen
   - Gas Heizung
   - Öl Heizung
   - Pelletsheizung
   - Kaminofen
   - Kamin Systeme
   - Solaranlagen
   - Wasser Wärmepumpe
   - Luft Wärmepumpen
   - Lüftungsanlage
   - Blockheizkraftwerk
   - Ethanol Kamine
   - Infrarot Heizung
   - Heizkörper
   - Wandheizung
   - Fußbodenheizung
   - Heiz Strahler
   - Elektrozentralheizung
» Renovieren
» Energie
» Finanzieren
» Versichern
Home - Bauen & Renovieren - Heizen - Heiz Strahler
IR Heizstrahler

Heizstrahler für Terrasse und Balkon

Wer auch an kühlen Tagen seine Zeit gern auf der Terrasse oder dem Balkon verbringt, sollte sich einen Heiz Strahler für den Außenbereich anschaffen. Die Auswahl der unterschiedlichen Modelle (Terrassenstrahler als Gasheizstrahler, Infrarot Heizstrahler) ist groß.


Gas Heizstrahler

Gasbetriebene Heiz Strahler dürfen nur im Außenbereich genutzt werden. Als Pyramiden Heizstrahler und als Heizpilz in sperriger Größe werden sie hauptsächlich in der Gastronomie verwendet.

Der Vorteil der Gasheizstrahler ist die Unabhängigkeit vom Strom, sodass sie im Freien überall genutzt werden können. Verglichen mit dem Infrarot Heizstrahler ist ein Gas Heiz Strahler teurer, weil zum Heizen relativ viel Gas benötigt wird. Es empfiehlt sich, immer eine Gasflasche als Ersatz im Haus zu haben.

Die früheren Gas Heiz Strahler wurden kritisiert, weil sie durch die Verbrennung von Butangas zu viel Kohlendioxid an die Atmosphäre abgaben. Bei den neueren Heizstrahlern hat sich die Menge des produzierten Kohlendioxids erheblich verringert. Die Hersteller arbeiten weiter daran, die gasbetriebenen Heizstrahler sparsamer zu konstruieren und die Umwelt zu schonen.

Gas Heizstrahler gibt es in unterschiedlichen Farben und Design Ausführungen, von schlicht bis farbig ist für jeden Geschmack das passende Modell im Angebot (Artikel lassen sich online inkl Versandkosten finden). Ein Gas Heizstrahler, der eine Fläche von 36 qm wärmt und sparsam im Gasverbrauch ist, kostet etwa 500 Euro. Kleinere Gasheizstrahler guter Qualität werden bereits zum Preis ab 200,00 Euro angeboten.


IR Heizstrahler

Infrarot Heizstrahler haben den Vorteil, dass die abgegebene hohe Wärmestrahlung (bei 2000 Watt) nicht durch Luftbewegungen beeinflusst wird. Die kurzwelligen Strahlen erwärmen nicht die Luft, sondern erzeugen eine Tiefenwärme beim Auftreffen auf einen Körper oder Gegenstand. Sie verbrennen keinen Sauerstoff und erzeugen keine Emissionen. Die Technik der Infrarot Heizstrahler ähnelt den Sonnenstrahlen, die ihre Strahlen direkt auf den Körper konzentriert.

IR Heizstrahler sind aus rostfreiem, pulverbeschichtetem Aluminium und haben bei guter Qualität eine Lebensdauer von ungefähr 15 Jahren. Sie sind mit einem Spritz- und Strahlwasserschutz ausgerüstet und heizen sich ohne Verzögerung in kurzer Zeit auf. Flexible Modelle können unter einem Sonnenschirm montiert werden. Ein guter IR Heizstrahler kostet etwa 200,00 Euro und mehr.

Der Handel bietet (auch online inkl Versand) ebenfalls sehr flache Strahler mit der aktuellen Kurzwellentechnologie an, die an Wänden oder Decken montiert werden können. Ein elektrischer Temperaturregler kontrolliert die Stromaufnahme, damit es nicht zu warm oder zu kühl wird. Ein Infrarot Wärmestrahler, der bis zu 20 qm wärmt, nutzt 92 % der Energie durch sinnvoll eingesetzte Wärmeabstrahlung. Experten meinen, dass gegenüber Gasheizsystemen eine Ersparnis bis zu 60 % möglich sei.


Solar Heizstrahler

Auf der Terrasse und dem Balkon bieten sich Solar Heizstrahler als clevere Alternative an. Sie sind umweltfreundlich und ihr Einsatz ist kostenfrei. Die tagsüber gewonnene Energie wird in Batterien gespeichert. Der Nachteil ist, dass nicht jeden Tag die Sonne scheint, deren Energie den Einsatz des Solar Heizstrahlers am Abend erst möglich macht.


Elektro Heizstrahler

Bei Elektro Heizstrahler wird der Strom direkt in Heizspiralen oder Stäbe geleitet, die schnell viel Wärme abgeben. Sie können innen wie außen benutzt und an Wänden oder Decken montiert werden. Mit zwei Quarzröhren kostet ein Gerät ab 30,00 Euro.

Elektro Halogen Heizstrahler sind Wärmelampen, die wie Stehlampen aussehen. Sie werden in unterschiedlichem Design zu einem Preis ab ungefähr 60,00 bis 200,00 Euro angeboten (inkl Versandkosten).


Die Elektroheizung

Diese Modelle werden mit Strom betrieben, wie ein kleiner Heizlüfter. Die Betriebskosten dieses Freiluftheizers sind allerdings höher als die mit Gas betriebenen Geräte. Heizlüfter sind für den Außenbetrieb eher ungeeignet, weil die Wärme verfliegt und nicht gespeichert wird. Sie werden ab 80,00 Euro angeboten.


Der Feuerkorb

Wer Kaminstimmung auf der Terrasse oder im Garten mag, kauft sich einen Feuerkorb, den es bereits ab etwa 18.00 Euro im Handel gibt. In den stabilen Brennkörben aus Metall können Holz und Papier verbrannt werden. Manche Modelle haben einen zusätzlichen Grill eingebaut. Für den Balkon ist der Feuerkorb aber eher ungeeignet. Vorsicht bei fliegenden Funken!


Worauf ist beim Kauf eines Heiz Strahlers zu achten?

Gasstrahler werden aus Edelstahl gefertigt, sind flexibel, beweglich und unabhängig vom Strom. Das qualitativ hochwertige Metall vermeidet extreme Erhitzung und Verbrennungsgefahren.

IR Heizstrahler sind wirtschaftlicher als Gas Heizstrahler. Das Gerät wird elektrisch betrieben, ist wartungsfrei, neutral im Geruch und hat keine Aufwärmphase.

Der Elektro Heizstrahler beheizt nur punktuell, aber keine größeren Flächen.

Beim Kauf ist darauf zu achten, dass die Heiz Strahler witterungsbeständig und für den Außenbetrieb geeignet sind. Alle sicherheitstechnischen Aspekte müssen erfüllt sein. Die mit Strom betriebenen Geräte müssen mit der Schutzart IP 65 abgesichert sein. Sie verbrauchen im Durchschnitt zwischen 1.200 und 1.800 Watt oder auch 2000 Watt pro Stunde. Zu klären ist auch, ob die Heiz Strahler genehmigungspflichtig sind.

Qualitativ hochwertige Heiz Strahler kosten etwa 200,00 Euro. Solar Heizstrahler mit den dazu gehörenden Batterien sind vergleichsweise teuer, weil sie auf dem deutschen Markt noch nicht verbreitet sind. Sie eignen sich eher für Kunden, die schon Solarzellen für andere Zwecke nutzen. Nur um einen oder mehrere Heizstrahler während einiger kühler Tage zu betreiben, würde sich die gesamte Anschaffung nicht amortisieren.


Weitere Artikel





Anzeigen