Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Bauen & Renovieren

» Bauen
» Heizen
   - Gas Heizung
   - Öl Heizung
   - Pelletsheizung
   - Kaminofen
   - Kamin Systeme
   - Solaranlagen
   - Wasser Wärmepumpe
   - Luft Wärmepumpen
   - Lüftungsanlage
   - Blockheizkraftwerk
   - Ethanol Kamine
   - Infrarot Heizung
   - Heizkörper
   - Wandheizung
   - Fußbodenheizung
   - Heiz Strahler
   - Elektrozentralheizung
» Renovieren
» Energie
» Finanzieren
» Versichern
Home - Bauen & Renovieren - Heizen - Elektrozentralheizung

Für und Wider der Elektrospeicherheizung

Eine Elektrospeicherheizung speichert die Energie aus dem Stromnetz und gibt sie wieder ab. Fossile Energieträger wie Erdgas, Erdöl oder Kohle kommen nicht zum Einsatz. Wer einen günstigeren Stromtarif bekommen kann, spart Energiekosten.

Die Hersteller mit VDE-Zertifikat und CENELEC-Werksinspektionsverfahren stellen qualitativ hochwertige Geräte her. Dennoch schwanken die Kosten für die Anschaffung und Montage einer Elektrozentralheizung zwischen den Anbietern. Wer sich zum Kauf einer Elektrospeicherheizung entschließt, sollte einen Kostenvoranschlag und eine individuelle Energiebedarfsrechnung anfertigen lassen, die die persönlichen Bedürfnisse, aber auch die baulichen Gegebenheiten berücksichtigt.

Viele Händler bieten ein „Preisanfrageformular“ an, das der potenzielle Kunde ausfüllen darf - fragen Sie ihn danach! Mit diesen Daten werden die Kosten der Elektro Zentralheizung kalkuliert.


Die Vorteile der Strom Heizung

Bei steigenden Heizölpreisen und Gaskosten ist für viele die Strom Heizung eine dankbar angenommene Alternative, auch um bei den Kosten der Neuinstallation zu sparen und niedrig zu halten.

Die kompakte Bauform ist platzsparend, und sie benötigt lediglich einen Elektro-Anschluss. Das bedeutet, Heizrohre und Brenner sind bei der Elektro Zentralheizung überflüssig geworden. Die Technik der Strom Heizung hat sich im Vergleich in den letzten Jahren zunehmend positiv entwickelt. Die Speichersysteme arbeiten effektiver und speichern die Wärmeenergie länger als noch vor wenigen Jahren.

Die Funktion ist denkbar einfach. Über Nacht speichert die Strom Heizung die Energie aus dem Stromnetz, heizt den Energiespeicher auf und gibt sie bei Bedarf am Tag an den Raum wieder ab. Deswegen wird die Elektroheizung auch Nachtspeicherheizung genannt. Der Strombedarf ist hoch, vor allem, wenn die thermische Isolierung Schwächen vorweist. Türen und Fenster sollten gut abgedichtet sein, damit die Wärme nicht verschwendet wird. Selbst wenn Strom kostengünstiger als Gas ist, kommt es immer auf die Menge an, die die Elektro Zentralheizung verbraucht und bezahlt werden muss.


Die Nachtspeicherheizung wird unmodern

Wegen des hohen Strombedarfs ist die Nachtspeicherheizung eher ein Auslaufmodell, und die Teilspeicherheizung bietet sich im Vergleich als günstige Alternative zum Heizen an. Sie hat einen Wärmespeicher aus Naturstein, der elektrisch aufgeheizt wird, und gibt seine Wärme, ähnlich wie ein Kachelofen, an die Umgebung ab.

Dieses Modell der Stromheizung finden Sie in vielen verschiedenen Artikel-Ausführungen und benötigt wenig Platz. Die Installationskosten sind vergleichsweise zu Öl- und Gasheizungen deutlich niedriger.


Die Elektro Flächenheizung vermeidet Staub

Die Elektro Flächenheizung nutzt das Infrarotprinzip. Als Fußbodenheizung, an der Wand oder der Decke angebracht, gibt diese Stromheizung die Wärme ab. Der Nachteil ist, dass kalte Wände oder Böden sich eher langsam erwärmen.

Ihr Vorteil ist, dass sie überall unauffällig angebracht werden kann. Als sauberes Heizsystem produziert derart Stromheizung keinen Staub. Die Raumtemperaturen können bedenkenlos 1 bis 2 °C niedriger gestellt werden als konventionelle Heizungsanlagen und bieten dennoch das gleiche Gefühl von Behaglichkeit.


Der Komfort der Elektroheizung

Die moderne Elektrospeicherheizung hat eine Computersteuerung, die für sinnvolle und sparsame Aufladung sorgt. Sie haben eine Temperatur- und Zeitsteuerung sowie eine ECO-Funktion. Ihr Vorteil ist, sie muss nicht gewartet werden, ist klein, kompakt und leise. Das Raumklima wird positiv beeinflusst, weil die Temperatur gleichmäßig im Raum verteilt wird.

Auch für Menschen ohne technischen Sachverstand ist die Strom Heizung durch moderne Elektronik einfach und komfortabel zu bedienen. In Mehrfamilienhäusern erspart sie die Nebenkostenabrechnung für die Heizung, weil die Mieter ihre Heizkosten direkt mit dem Stromanbieter abrechnen können. Wer Nachtstromheizgeräte aus der Zeit von 1970 hat, kann sie durch moderne Geräte ersetzen und im Vergleich etwa 30 % Strom sparen.


Kosten der Strom Heizung - vergleichen macht sich bezahlt

Nur ein gut gemachter Kostenvergleich zeigt, welches Heizsystem das richtige ist. Die Richtlinie 2067 der „Deutschen Ingenieure“ (VDI) fordert, dass alle entstehenden Kosten in die Kalkulation einbezogen werden sollten, um zu entscheiden, welche Heizungsanlage wirtschaftlich arbeitet und Sie nutzen sollten.

Dazu müssen die Kosten des Energiebedarfs, die Brennstoffkosten, die Kapitalkosten und die betriebsgebundenen Kosten, wie Wartung oder Versicherungskosten, aufgelistet werden. Die Versorgungssicherheit und der Komfort sind zusätzliche Aspekte, die zwar nicht in Geld ausgedrückt werden können, aber für den Kunden von entscheidender Bedeutung sein können.

Strom Heizungen haben den Vorteil, in der Anschaffung günstiger zu sein als andere Heizsysteme. So kostet etwa die Anschaffung einer Elektroheizung für ein Haus mit 120 qm angeblich circa 5.600,00 Euro. Im selben Haus würden für eine Pelletheizung etwa 12.700,00 Euro anfallen, ebenso sind Gas- und Ölheizung keineswegs preiswerter.

Die Installation der Elektrospeicherheizung ist unkompliziert und platzsparend. Wartungskosten fallen nicht an, und der Besuch des Schornsteinfegers ist nicht mehr nötig.

Strom ist aber keineswegs so umweltfreundlich, wie er gern hingestellt wird. 1990 entschied das Landesgericht in Düsseldorf, dass nicht behauptet werden dürfe, Strom Heizungen schonen die Umwelt und seien sparsam im Verbrauch. Hohe Umwandlungsverluste und Schadstoffemissionen bei der Stromerzeugung im Kraftwerk seien der Grund für das Urteil.

Früher wurde in Deutschland Nachtstrom niedriger besteuert, aber seit 2006 fallen auch im niedrigen Tarif für Strom die gleichen Steuern an wie für anderen Strom, sodass die Kostenvorteile der Stromheizung abnehmen.

Bei weiteren Fragen zur elektrische Heizung finden Sie Antworten auf der folgenden Seite.


Weitere Artikel





Anzeigen