Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichten

» Wohnideen
» Wohnen
» Schlafen
» Kinder
» Küche
   - Küchenplanung
   - Arbeitsplatte
   - Küchenspülbecken
   - Eßgruppe
   - Esszimmertisch
   - Servierwagen
   - Singleküchen
   - Induktions Kochfeld
   - Besteck
   - Porzellangeschirr
» Bad und Sanitär
Home - Wohnen & Einrichten - Küche - Esszimmertisch
Esstisch

Esszimmertisch

Immer mehr Menschen erinnern sich heute alter Sitten, nach denen der Esstisch der zentrale Punkt der Familienkommunikation war. Wenn der Esszimmertisch zum Stammtisch der Familie werden soll, an dem sich alle wohl fühlen, sollten bei der Gestaltung ein paar Grundregeln beachtet werden. Viereckige Tische dürfen nicht zu klein sein. 80 bis 90 cm Breite und 120 bis 140 cm Länge sind für dieses Möbel-Stück das Minimum.

Runde Esszimmertische haben den Vorteil, dass niemand abseits sitzen muss oder sich benachteiligt fühlt. Für die kleine Familie reicht ein Durchmesser von etwa 100 cm, für sechs Personen werden 120 cm benötigt.

Auch die Beinfreiheit ist bei einem Esstisch ein wichtiger Aspekt. Die Tischbeine bei einem rechteckigen Esszimmertisch sollten möglichst weit außen angebracht sein. Runde und ovale Tische haben einen Mittelfuß, der stabil und massiv sein muss.

Die Stühle zum Esszimmertisch sollen nicht nur optisch passen, sondern auch für längere „Gelage“ bequem sein. Armlehnen bieten Komfort, nehmen allerdings Platz weg. Experten meinen, dass die bequemste Sitzhöhe 45 cm sei. Perfekt sitzt der am Esstisch, der seinen Unterarm waagerecht abgewinkelt auf den Tisch legen kann.

Grundsätzlich ist daran zu denken, dass ein Esszimmer Tisch wenigstens 75 cm von der Wand entfernt seinen Platz hat. Der Stuhl braucht im „besetzten Zustand“ circa 50 cm, 25 cm können zusätzlich für das Hinsetzen und Aufstehen reserviert werden. Steht der Esstisch vor einem Schrank, darf der Abstand ungefähr 120 cm sein, sonst lassen sich die Schubladen und Türen nicht öffnen.


Materialien für Esszimmer Tische

Die Materialien, aus denen Esszimmer Tische gefertigt werden, sind (Massiv) Holz (Eiche), Glas, Metall oder geflochtene Werkstoffe. Helle Hölzer sind Kiefer, Esche, Buche, Bambus, helle Eiche, dunklere Töne bieten dunkle Eiche, Kirsche, Mahagoni, Ahorn und Akazie. Massivholz Esstische mit dicken Platten entsprechen mit ihrer klaren, aber gemütlichen Form der Art, die ein Esszimmertisch haben sollte, nicht zu nüchtern, aber auch nicht verspielt.

Esszimmertische aus Glas haben normalerweise Füße aus Metall oder Massivholz. Glasplatten sehen im ersten Moment gut aus, sind allerdings pflegeintensiv. Glas und Chrom wirken insgesamt etwas kühl. Ein Esstisch aus Glas oder Plexiglas macht außerdem den Eindruck, als schwebten die Mahlzeiten. Nebenbei sieht man beim Essen die Beine der anderen, die am Tisch sitzen, was nicht immer ein Vergnügen ist.

Im Versand-Handel werden Tischplatten aus Marmor oder Granit angeboten, die zwar dekorativ, aber sehr schwer sind. Die Möglichkeit, den Esszimmertisch auszuziehen oder Ansteckelemente zu nutzen, fehlt, weil das Eigengewicht der Platten zu hoch ist.


Esszimmertische ausziehbar

Für Esszimmertische eignen sich geschlossene Formen, wie quadratisch, rechteckig, oval oder rund. Unsymmetrische Formen wirken disharmonisch, was beim Essen stören kann.

Aus verschiebbaren Platten lassen sich ganz nach Bedarf verschiedene Tisch-Größen herstellen. Die Tischplatten schiebt man einfach auseinander und eine dritte oder vierte Platte wird eingehängt. Kommen Gäste, können die Vergrößerungsmöglichkeiten genutzt werden.

Bei anderen Möbel ist die Verlängerungsplatte am Tisch befestigt und wird durch das Auseinanderschieben der Tischplattenteile freigelegt, runter gedrückt und wieder zusammen geschoben. Esszimmertische, die ausziehbar sind, nehmen begrenzten Stellplatz ein, haben aber viel Tischfläche und können zum Feiern zu richtig schönen Tafeln werden.

Eine andere Möglichkeit ist, an ein oder zwei Seiten des Tisches Ansteckplatten zu montieren, die den Tisch in die Länge ziehen. Bei einem Ausziehtisch von 120 x 220 cm für die Familienfeier haben zehn Personen Platz.

Wenn es um die Form des Tisches geht, erweisen sich runde Esszimmertische als günstig. Bei einem Festessen sitzt keiner gern in der Ecke am Ende des Tisches. Im Kreis ist das Zusammensein immer gemütlicher. Allerdings braucht der runde Tisch mehr Stellfläche, weil er breiter ist als der eckige Esszimmertisch.


Esszimmer Tisch - Robustheit, Lebensdauer und Pflege

Wer sich einen Esszimmer Tisch kaufen möchte, sollte viel Wert auf gute Qualität legen, unabhängig davon, welche Form oder Größe der Tisch hat. Wackelige Esstische, die nicht stabil auf dem Boden stehen nichts aushalten und ungepflegt erscheinen, machen langfristig keine Freude und sind nicht einladend.

Am Tisch wird nicht nur mit der Familie oder Freunden gegessen, der Esstisch ist der Ort, an dem man sich trifft, redet oder spielt. Esszimmertische müssen sich im Alltag bewähren und mit der Familie und dem Freundeskreis mit wachsen (ausziehbar) oder sich auch verkleinern können. Wer hier beim Preis spart, zahlt später mehr.

Die Qualität der Esstische ist abhängig von dem Material, aus dem sie gebaut wurden. Auch wenn Platzdeckchen oder Tischdecken beim Essen genutzt werden, Glasplatten müssen ständig geputzt werden, sonst sehen sie staubig und ungepflegt aus.

Lackierte Oberflächen (weiß) reagieren auf feuchte Stellen durch Gläser oder Tassen sehr empfindlich und hinterlassen hässliche Ränder, die mühselig mit Möbel-Politur entfernt werden können. Esstische aus gelaugtem oder gewachstem Massivholz hingegen werden einfach mit einem feuchten Lappen abgewischt, sind pflegeleicht und halten ein Leben lang.


Weitere Artikel





Anzeigen