Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichten

» Wohnideen
» Wohnzimmer
» Schlafzimmer
» Kinderzimmer
» Küche
» Bad und Sanitär
   - Bad Armaturen
   - Wasch Becken
   - Badewanne
   - Dusch Kabine
   - Duschvorhang
   - Dampfduschen
   - Badvorleger
   - Whirlpool
   - Toilette
   - Spiegelschränke
   - Sauna Bausätze
   - Infrarot Kabine
   - Durchlauferhitzer
Wand WC

WC Anlagen

Wer sich ein neues WC Becken anschaffen möchte, hat die Wahl zwischen einer freistehenden oder hängenden Toilettenschüssel. Die Auswahl ist in erster Linie von den baulichen Gegebenheiten im Badezimmer abhängig.

In alten Bauten ist ein stehendes WC sinnvoll, weil der Installationsaufwand niedrig gehalten werden kann. Das moderne Wand WC erfordert, die Abwasserrohre in der Wand zu verstecken, was nicht immer ohne aufwändige Modernisierungsmaßnahmen möglich ist. Mithilfe einer dekorativen Vorwandinstallation, hinter der die Entsorgungsrohre und der Wasserzulauf versteckt werden, kann der Traum vom modernen WC wahr werden.

Wer in einem Neubau lebt, muss sich über umständliche Umbaumaßnahmen keine Sorgen machen und kann frei entscheiden, welcher WC Sitz geeignet ist. Üblicherweise sind Toilettenschüssel aus Keramik, neuere WC Becken werden aus rostfreiem Edelstahl hergestellt, ähnlich wie in Zügen. Das Edelstahl-WC hat sich in privaten Haushalten allerdings noch nicht durchgesetzt.
Letztlich ist die Wahl des WC-Beckens Geschmackssache, richtet sich nach den persönlichen Bedürfnissen und den wohnlichen Verhältnissen.


Stand WC

Das Stand WC ist auf dem Fußboden verschraubt, und das Abflussrohr führt in die Wand oder in den Boden. Die genormten Übergangsstücke sind sichtbar und können, falls nötig, gekürzt werden. Vorteilhaft ist, dass alle Teile zur Wartung gut erreichbar sind.

Ein Stand WC zu putzen ist durch die Rohre und Rillen, in denen sich schnell Staub fängt, eher umständlich. Soll ein herkömmliches Stand WC ersetzt werden, wird es heutzutage meistens gegen einen Tiefspüler ausgetauscht, der im Wasserverbrauch sparsamer ist und die Gerüche reduziert.


Wand WC

Das Wand WC liegt nah an der Wand und spart Platz. Ein moderner Wasserbehälter zur Spülung wird passend in die Wand integriert. Ist die Mauer nicht stark genug, bietet eine Vorwandinstallation die Möglichkeit, Rohre und Spülkasten dekorativ zu verbergen.

Das Wand WC ist praktisch in der Pflege und sieht ästhetisch aus. Der Fußboden kann durchgängig verlegt werden und man putzt einfach unter der Toilettenschüssel her. Staubfänger wie Rohre und Rillen gibt es nicht. Ein Wand WC ist nicht nur hygienisch und sieht gut aus, es ist auch funktional, weil die Sitzhöhe individuell eingestellt werden kann.


WC Montage

Man sollte nicht vergessen, dass der Sitz-Komfort auch auf dem WC eine wichtige Rolle spielt. Üblicherweise ist die Sitzhöhe 40 cm, wer älter ist, schlecht aufstehen oder sich setzten kann, sollte 50 cm Sitzhöhe wählen.

An den Seiten werden 40 cm Platz und nach vorn 50 bis 60 cm empfohlen. Beim Sitzen sollten beide Füße auf dem Boden stehen können. Die flexible Höheneinstellung macht die Nutzung der Toilette für alle möglich, für kleine oder große Leute oder behinderte Menschen.

Für wandhängende WC Anlagen bietet der Fachhandel ein verstellbares Paneel mit Motor an. Jedes hängende WC kann eingebaut und per Fernbedienung bis zu 37 cm auf die richtige Höhe eingestellt werden. Zusätzlich werden Haltegriffe angeboten, die das Setzen und Aufstehen erleichtern.
Unterschieden werden der Flachspüler, das Tiefspül-WC und die Absaugtoilette.


Flachspüler

Beim Flachspül WC bleiben die Ausscheidungen auf einer flachen, mit nur wenig Wasser bedeckten Mulde liegen und werden nach dem Spülen durch einen vorn gelegenen Ablauf in die Kanalisation geleitet. Der Nachteil ist, dass es schlecht riecht, wenn Fäkalien zu lange in der Toilettenschüssel liegen. Man kann aber, um das Problem zu vermeiden, bei längeren „Sitzungen“, zwischenzeitlich abziehen.

Die Ablagefläche muss anschließend bei Verschmutzung gebürstet werden. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist, dass man sieht, was hinten raus kommt. Auch gesunde Menschen sollten regelmäßig nachsehen, ob sie eventuell Blut im Stuhl haben. Die Entnahme von Stuhlproben ist bei Flachspülern einfach. Medizinisch ist der Flachspüler zu empfehlen. Im Handel wird er als Boden-WC und als Hänge-WC angeboten, beide kommen aber immer mehr aus der Mode.


WC Tiefspüler

WC Tiefspüler nehmen die Fäkalien auf direktem Weg im Siphon auf, dessen Wasserspiegel in Bodennähe liegt, auf. Dadurch kann schlechter Geruch vermieden werden, weil die Fäkalien direkt im Wasser landen, was in kleinen Räumen ohne Fenster günstig sein kann. Spritzwasser wird durch die Form des Tiefspülers vermieden. Wer das Risiko nass zu werden, vermeiden will, belegt den Wasserspiegel mit etwas Toiletten-Papier.

Ein weiterer Vorteil ist, dass der Tiefspüler weniger Wasser verbraucht als der Flachspüler, weil das einlaufende Wasser jeden Unrat direkt in die Kanalisation leitet. Beim Kaskaden-WC ist der Weg zum Siphon an den Innenseiten der Schüssel angebracht.

Absaugetoiletten nehmen Wasser und Ausscheidungen vollständig auf, arbeiten allerdings ziemlich laut.


WC Reinigung

Aggressive Putzmittel sind bei einem neuen WC überflüssig, sie greifen die Glasur an und Schmutz und Urinstein setzen sich in den aufgerauten Stellen ab. Eine Bürste, Zitrone oder Essig genügen, um die Toilettenschüssel gepflegt und sauber zu halten.


Weitere Artikel





Anzeigen