Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Bauen & Renovieren

» Bauen
   - Bauweise
   - Baustoffe
   - Immobilien Bewertung
   - Haus Planer
   - Architekt
   - Baumeister
   - Fundament
   - Kellerbau
   - Wärmedämmung
   - Fenster
   - Haustüren
   - Wintergarten
   - Terrassenüberdachung
   - Rollladen
   - Markisen
   - Fertighäuser
   - Carport
   - Briefkasten
» Heizen
» Renovieren
» Energie
» Finanzieren
» Versichern
Mauer mauern

Do It Yourself - Wand Mauern mit Ziegeln

Ziegel werden mit Mörtel, einer Mischung aus Sand, Bindemittel und Wasser aufgemauert, der sich je nach Sorte auch zum Putzen der Mauer einsetzen lässt. Die Mischung erfolgt nach Raumteilen und mit klarem Leitungswasser. Wer nicht selbst mischen möchte oder nur kleinere Mengen benötigt, spart mit vorgemischten Produkten viel Zeit.

Moderne, gebrannte Ziegel werden in umweltschonenden, schadstoffreduzierten Verfahren produziert. Je nach Ziegelsorte sind die Bestandteile ähnlich, aber ihre Anteile in Masseprozent unterschiedlich. Bei der Herstellung kommen neben Ton und Lehm als Basismaterialen auch Füllmaterialien wie Steinwolle (Dämmstoff) oder auch Sägespäne (für die Porosierung) sowie Wasser zum Einsatz.

Eine tragende Ziegel-Mauer erfordert ein besonders tragfähiges Fundament: Stabilisieren Sie unzureichende Fundamente über einen Sockel aus Beton.


Traditionell Mauern mit Blockziegeln

Bei traditionellem Blockziegel-Mauerwerk erfolgt beim Mauern die Verlegung in einem Bett aus Leicht-Maurer-Mörtel, die Stoßfugen sind hier ebenso wie im (später erläuterten) Planziegelverfahren mörtelfrei verzahnt. Dennoch bestehen Unterschiede im Verfahren beim Mauern: Auch hier wird eine Rohdecke aus klassischem Zementmörtel plus Bitumenbahn angelegt.

Die Mörtelfugen sind hier allerdings nicht nur gleichmäßig zu ziehen, sondern auch vollflächig zu füllen – bei nicht unbeträchtlichem Materialverbrauch. Und wer sich sichtbares Mauerwerk mit der attraktiven Optik gleichmäßiger Fugen wünscht, kommt kaum ohne ergänzendes, handwerkliches Verfugen mit der Kelle aus.

Die Basisreihe der Ziegel findet ihren Platz in einem möglichst starken Mörtelbett von wenigstens zwölf Millimetern. Ihre Ausrichtung ist entscheidend für eine gelungene Wand-Statik, benötigt penibel sorgfältiges Arbeiten (Mauern), ein gutes Auge und den exakten Einsatz von Wasserwaage, Richtschnur, Lot und Zollstock - und ist fortlaufend zu kontrollieren.

Im Anschluss an die Basisreihe sind die Enden der Mauer mit Hilfe von Lot und Wasserwaage auszurichten. Jede weitere Ziegelreihe verlangt ein erneutes, akribisches Justieren der Richtschnur.


Modern mauern mit Planziegel

Auch bei Planziegel handelt es sich um gebrannte Tonziegel, die anders als hergebrachte Mauer- bzw. Blockziegel nicht mit gewöhnlichem Mörtel verarbeitet werden. Da sie an ihrer oberen und unteren Auflagefläche auf den Millimeter genau plangeschliffen sind, können diese Präzisionsziegel mit speziellem Dünnbettmörtel verarbeitet werden.

Ähnlich einem Wand-Farbauftrag bringt eine Mörtelwalze diesen als vollfugige Dünnbettmörtelschicht auf. Alternativ können Sie auch jeden einzelnen Ziegel in den angerührten Mörtel eintauchen.

Entscheidender Vorteil beim Mauer Mauern mit Planziegel: Äußerst dünne Fugen von nur einem Millimeter Stärke. Dieses Verfahren hat sich nicht nur als wirtschaftlicher und um ein gutes Drittel schneller herausgestellt, auch bautechnische Pluspunkte überwiegen: Verbesserte Wärmedämmung und Schallschutz durch eine kompaktere Wand, hohe Druckfeste, relativ trockene Bauweise und kaum Baufeuchte (Feuchtigkeit) sprechen für sich.

Ihre einfache Verarbeitung macht Planziegel, die sich sogar per Bandsäge oder mit einem elektrischen Fuchsschwanz sauber schneiden lassen, ideal für ein Mauern in Eigenregie. Beim Verdübeln von Planziegeln wird ohne Einsatz des Schlagwerks gebohrt.

Dünnbettmörtel enthält das Bindemittel Zement plus mineralische Zuschlagstoffe. Ein geringer Anteil organischer Additive erleichtert die Verarbeitung in der Nassphase. Die Planziegel besitzen eine integrierte Wärmedämmung aus Steinwolle – nicht brennbar und wasserabweisend, aber dampfdurchlässig und langlebig. Dennoch sollten Sie die oberste Lagerfuge über Nacht immer gegen Wassereintrag (Feuchtigkeit) durch Regen oder Schnee abdecken.

Einschalige Mauer-Wände aus wärmedämmenden Ziegeln kommen aufgrund ihres komplett mineralischen Aufbaus ohne eine künstliche Zusatzdämmung der Außenwand aus. Verputzt wird die Mauer anschließend über mineralische Leichtputze oder innovative Faserleichtputze, die besonders gut mit wärmedämmenden Untergründen harmonieren. Auch Keller (Lastfall 1-3) können bei entsprechender Abdichtung aus Ziegelkeller ausgeführt werden.

Für die Verarbeitung mit vollflächigem Dünnbettmörtel benötigen Sie folgendes Werkzeug und Zubehör:

Um die erste Schicht der Umfassungswände anzulegen, schaffen Sie zunächst eine erste, planebene Lagerfuge, eine Ausgleichsschicht auf Bodenplatte bzw. Betondecke. Jetzt tragen Sie den Mörtel nach Maß mit Schaufel und Mörtelkelle auf und ziehen diesen mit der Aluminiumlatte ab.

Nun wird der höchste Punkt der Decke ermittelt. Richten Sie die Latte des über Laser arbeitenden Justiergeräts auf Höhe aus. Dann wird gesetzt und ausgerichtet: Spannen Sie dazu eine Richtschnur und setzen Sie die erste Lage Planziegel daran orientiert auf. Anschließend richten Sie erneut per Wasserwaage und mit Hilfe des Gummihammers aus.

Dünnbettmörtel handhaben Sie, indem Sie die Mischung klumpenfrei vorbereiten und nach kurzem Nachreifen erneut umrühren. Jetzt kann er in die auf Mauer-Breite vorjustierte Mörtelwalze eingefüllt werden. Drücken Sie die Mörtelwalze mit ihren beiden Laufrollen fest auf den Ziegel. Verglichen mit manuellem Eintauchen der Ziegel ermöglichen praktische Mörtelwalzen sehr rationelles Arbeiten; kein Mörtel läuft in die Höhlräume. Aber vergessen Sie nicht, Ihre Walze in den Arbeitspausen ins Wasserbett zu setzen.

Sowohl Eck- als auch Anfängerziegel sind hier glatt – so ist es einfach, das Überbindemaß einzuhalten. Auch der Einbau von Fenstern oder Türen im Haus gestaltet sich unkompliziert: Diese Systeme sehen Eck- und Ergänzungsziegel für die Fensterlaibungen vor.

Planbauziegel schaffen attraktive, nahezu makellose Lösungen, die auch für den Heimwerker machbar sind. Doch noch kleinere Fehlstellen im Mauerwerk? Dünnbettmörtel verschließt auch diese unsichtbar.


Weitere Artikel





Anzeigen