Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichten

» Wohnideen
» Wohnzimmer
» Schlafzimmer
» Kinderzimmer
» Küche
» Bad und Sanitär
   - Bad Armaturen
   - Wasch Becken
   - Wäschekorb
   - Wäscheständer
   - Badewanne
   - Dusch Kabine
   - Duschvorhang
   - Dampfduschen
   - Badvorleger
   - Whirlpool
   - Toilette
   - Spiegelschränke
   - Sauna Bausätze
   - Infrarot Kabine
   - Durchlauferhitzer
Sauna Bausätze

Heimsauna – grenzenloses Wellness Vergnügen im eigenen Haus

Man mag es kaum glauben, doch bereits über 650 Tausend Haushalte leisten sich mit stetig steigender Tendenz den Luxus Sauna in ihrem Zuhause, um im Handumdrehen genau dann in vollen Zügen zu entspannen, wann immer sich der passende Zeitpunkt dazu findet.

Kein Wunder, denn mittlerweile ist die kompakte Heimsauna zur preislich erschwinglichen Wohlfühloase geworden, sodass immer mehr Genießer den Entschluss zum Einbau einer Sauna in den eigenen vier Wänden fassen. Unzählige am Markt zur Verfügung stehende Modelle in den verschiedensten Ausstattungsvarianten machen den Interessenten neugierig auf die vielfältigen Möglichkeiten, sich einen individuellen Wellness-Tempel direkt ins Haus holen zu können.


Sauna Planung

Während man sich rein informativ ein genaueres Bild über die großzügige Auswahl im Fachhandel oder größeren Baumärkten verschafft, sind zwei hauptsächliche Kriterien von Vornherein zu bedenken – wie viel Platz kann für die Heimsauna vorgesehen werden und wo findet der ideale Stellplatz für die baldige neue Errungenschaft? Auch auf engstem Raum sind die modernen Kompakt Saunabausätze äußerst flexibel einsetzbar.

Die Grundrisse sind bei dem vielfältigen Angebot so variabel, dass selbst kleine Nischen die Installation einer Saunakabine erlauben. Knappe 4 Quadratmeter reichen beispielsweise schon wunderbar aus, um eine durchaus gemütliche 4-Personen-Sauna aufzustellen, die zwei Sitz- und zwei Liegeplätze bieten kann.


Sauna Selbstbausatz vs. Designer Saunen

Grundsätzlich lässt sich zwischen Fertigbausätzen (Elementsauna) und massiv gebauten Sauna Typen in sämtlichen Preisklassen und Größenordnungen wählen. Designer Saunen sind längst nicht mehr nur in der klassischen Holzausführung (finnische Sauna) möglich – es gibt sie auch als Glas- und Trägerplattensysteme oder aus Sanitär-Acryl, welche den individuellen Vorstellungen entsprechend verbaut werden können.

Maßgerecht können Designer Saunen in fast jedem Badezimmer installiert werden. Es gibt Exemplare, die sich für Eckbereiche eignen, für (verschachtelte) Kellerräume oder auch unter Dachschrägen. Selbst Saunen mit gerade mal 1,5 Quadratmetern stehen zur Auswahl. Jedoch sollte berücksichtigt werden, dass eine Dusche in nächster Nähe ein Muss ist, denn die Abkühlung nach dem erholsamen Saunagang ist unumgänglich.

Ebenso ist an einen Anschluss für Starkstrom (im Normalfall 400 Volt) zu denken. Um das Erlebnis perfekt zu machen, wäre zudem genügend Platz für einen atmosphärischen Ruheplatz in unmittelbarer Umgebung der Sauna ratsam.

Weiterhin von großer Wichtigkeit ist die Möglichkeit einer Be- und Entlüftung, damit das in der Sauna Kabine entstehende Schwitzwasser keine gravierenden Schäden verursachen kann. Feuchtigkeitsschäden bleiben allerdings aus, denn Markensaunen verfügen prinzipiell über eine dampfdichte Abriegelung – so kann das Schwitzwasser nicht austreten.


Heißluftsauna

Neben der traditionellen finnischen Sauna mit elektronischen, bedienfreundlichen Steuerungen, Temperaturbegrenzer und Abschaltautomatik (Funktionen, die in einer modernen Sauna zur technischen Grundausstattung gehören), in welcher Kräuter- und Aromaöl-Aufgüsse auf heißen Steinen gemacht werden und satte Temperaturen zwischen 80 und 100 Grad Celsius die Regel sind, werden auch Heißluftsaunen angeboten, die das Dampfbaden und Duschen kombinieren.

Heißluftsaunen bestehen aus vorbeschichteten Glaswänden, wobei sich im Innenbereich Verkleidungen aus Ahorn- oder Fichtenholz anbieten. Ihre Ausstattung dieser qualitativ hochwertigen Saunen lässt je nach Bedarf und Belieben keinen noch so extravaganten Wunsch offen. Nicht einmal auf eine entspannende Rückenmassage müsste man hier verzichten – zusätzliche Audio-Module mit Radio, eingebauten Lautsprecher und farbige LED Spots versprechen ein absolutes Rundum-Relaxing.

Die Liste der Extras kann man nahezu beliebig fortsetzen, sollte sich jedoch auch darüber im klaren sein, dass solche technischen Highlights vielleicht doch mitunter anfällig sind und dann nicht mehr funktionieren. Viel wichtiger ist natürlich, dass verwendeten Materialien bei den Thermostaten, den Armaturen und der Funktionssäule erstklassig sind, um lange Freude an der Heißluftsauna haben zu können.


Saunaholz

Möchte der Kaufinteressent beim Thema Holz bleiben, um den typischen Saunacharakter zu erhalten, macht sich die gesamte Vielfalt der Hersteller auch hier bemerkbar. Die Fichte als Sauna Holz ist zwar nicht aus der Mode gekommen, doch auch Douglasien und Hemlock-Tannen sind als Funiere auf dem Vormarsch.

Noch beliebter ist die Blockhaus Sauna mit ihren 40 bis 50 Millimetern starken, abgerundeten Blockbohlen und ihrem unwiderstehlichen Echtholz-Duft. Unbedingt ist bei Echthölzern auf das Ökoprüfsiegel zu achten, welches eine hochwertige Sauna auszeichnet. Kombinationen aus Massivholz und optimal wirkungsvollen Isolationselementen stellen eine moderne Alternative dar und ermöglichen ein gesundes Klima bei sehr guten Luftfeuchtigkeitswerten.

Nicht zuletzt bietet der Handel solarunterstützte Saunakabinen, die recht umfangreich Energiekosten sparen und gleichzeitig CO2-Emissionen deutlich reduzieren. Selbst im Anschluss an den Saunagang kann die entstandene Wärme noch eine ganze Zeit lang für Heizzwecke genutzt werden – völlig kostenlos.


Weitere Artikel





Anzeigen