Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Bauen & Renovieren

» Bauen
» Heizen
» Renovieren
   - Wandfarbe
   - Bodenbeläge
   - Fliesen legen
   - Trockenbau
   - Hochbett bauen
   - Schimmel bekämpfen
   - Entfeuchtungsgeräte
   - Schädlingsbekämpfung
   - Insektenschutzgitter
   - Naturstein
   - Alarmanlage
   - Sprechanlage
   - Rauchmelder
   - Feuerlöscher
   - Treppen Lift
» Energie
» Finanzieren
» Versichern
Home - Bauen & Renovieren - Renovieren - Treppen Lift
Treppen Lift

Qualitätskriterien von Sitzliften

Sitzlifte bieten eine Möglichkeit für all jene Menschen, die – beispielsweise im fortschreitenden Alter – unter körperlichen Einschränkungen leiden, in ihrer gewohnten Umgebung zu bleiben und sich im Hause frei zu bewegen. Treppen sind mit einem Sitzlift auch für stark Gehbehinderte kein Hindernis mehr, da er ihnen das mühselige Treppensteigen abnimmt. Ausgestattet mit Rücken- und Armlehnen sowie einer gepolsterten Sitzfläche, befördert der Sitzlift die Person bequem die Treppe hinauf und wieder hinunter.

Bei Rollstuhlfahrern, die in der Lage sind, eigenständig vom Sitzlift in den Rollstuhl umzusteigen, hat es sich bewährt, den Haushalt mit zwei Rollstühlen auszustatten: einen für das Erdgeschoss und einen für die obere Etage. Dort stehen sie jeweils schon neben dem Sitzlift bereit.

Zwar gibt es auch Plattformlifte, die direkt mit einem Rollstuhl befahren werden können, doch benötigen diese Treppenlifte allein schon durch ihre Auffahrrampe viel Platz, sodass sie eher in öffentlichen Gebäuden zu finden sind als in Privathaushalten.


Sitzlift - die Vorteile

Sitzlifte hingegen sind direkt dafür konzipiert, auch die schmalste Wendeltreppe im Hause seniorengerecht umzurüsten. Dies gilt auch für Hub- oder Deckenlifte, die zwar in der Lage sind, zusätzlich zum Menschen einen Rollstuhl zu transportieren und das Deponieren von jeweils einem Rollstuhl pro Etage überflüssig machen, doch auch diese werden in Privathaushalten eher selten eingebaut. Nicht zu Unrecht gilt gerade der Sitzlift als meistgenutzter Treppenlift.

Die Vorteile eines Sitzliftes bestehen unter anderem darin, dass sie nicht nur schnell montiert sind, sondern in fast jedem Haushalt und bei fast allen baulichen Gegebenheiten zum Einsatz kommen können. Selbst hier kann es aber, je nach Beschaffenheit des Treppenhauses, vorkommen, dass sich Umbauarbeiten im Zuge der Montage manchmal nicht vermeiden lassen. Dies gilt es als Kostenfaktor zu berücksichtigen.

Auch, ob man den Treppenlift kaufen oder lediglich mieten möchte, sollte bei der Kalkulation bedacht werden. Um ein verbindliches Angebot abgeben zu können, muss ein Fachmann vor Ort das Treppenhaus und die vorhandene Bausubstanz inspizieren.


Treppen Lift Einbau

Am einfachsten ist der Einbau der Treppenlifte an einer geraden, breiten Stiege. Der stuhlartige Treppenlift wird hier an einer geraden Schiene mittels Zahnradantrieb die Treppe herauf- bzw. heruntergefahren. Unter dem Sitz der Treppenlifte befindet sich ein Elektromotor, der den benötigten Vortrieb gewährleistet. Dieser wird mit einem Stromanschluss betrieben, es gibt aber auch Sitzlift-Typen, die per Akku angetrieben werden.

Sitzlifte können natürlich auch bei schwierigeren Treppenhausformen montiert werden: Es gibt den individuell passenden Sitzlift für jede Treppenart und -form – selbst Kurven von 180° sind für den Treppenlift kein Problem, ebensowenig ein Steigunsgrad von 90°.

Auch für besonders schmale Treppenhäuser haben die Treppenlift-Hersteller passende Modelle im Angebot. Hier hat es sich bewährt, wenn die Sitzfläche bei Nichtgebrauch platzsparend weggeklappt werden kann.

Ob die Schiene, auf der der Treppen Lift fährt, entlang des Geländers oder an der Wand montiert werden soll, hängt zwar auch von den baulichen Gegebenheiten des Treppenhauses ab, ist aber in erster Linie dem Geschmack des Anwenders überlassen.

Entscheidet man sich für eine Montage entlang des Geländers, kann man die Führungsschiene des Sitzliftes zugleich als Handlauf nutzen. Bei der Polsterung der Sitzfläche entscheidet ebenfalls der persönliche Geschmack: Bevorzugt man pflegeleichtes Kunstleder oder anschmiegsames echtes Leder? Auch die Farben des Polsterstoffes lassen sich frei wählen, sodass sich der Treppen Lift harmonisch in die vorhandene Raumgestaltung einfügt.


Ausstattung der Sitzlifte

Um einen möglichst hohen Sitzkomfort zu gewährleisten, kann man auf einen Treppen Lift mit höhenverstellbaren Armlehnen zurückgreifen. Auch Fußstützen sind eine willkommene Extra-Ausstattung für den Treppenlift, die zugleich für einen sicheren Tritt sorgen.

Ansonsten ist die sichere Fahrt im Treppenlift vor allem durch das langsame Tempo von ungefähr zwölf Zentimetern pro Sekunde gewährleistet. Die Motoren von Treppenliften sind bereits von Haus aus für einen ruckfreien Betrieb optimiert.

Wer weitere Sicherheit wünscht, kann auf Treppenlift-Modelle mit Anschnallgurt zurückgeifen oder mit speziellen Bremsvorrichtungen, die beim Abwärtsbetrieb von Vorteil sein können. Einen bequemen Ein- und Ausstieg bieten Armlehnen, die hochgeklappt werden können und eine Sitzfläche, die gedreht werden kann. Dies gilt insbesondere für Rollstuhlfahrer, die den Umstieg vom Sitzlift in den Rollstuhl und umgekehrt bewerkstelligen müssen.

Der herkömmliche Treppen Lift bietet eine Trageleistung von ungefähr 120 kg. Sollte mehr Tragkraft für den Sitzlift benötigt werden, muss auf Sondermodelle ausgewichen werden. Der mit Haushaltsstrom betriebene Elektromotor des Sitzliftes läuft in der Regel mit einer Leistung zwischen 240 und 370 Watt, eine Notstromversorgung per Akku sollte vorhanden sein, ebenso ein automatischer End- und Überfahrtbegrenzungsschalter.

Eine sogenannte Totmannsteuerung sorgt dafür, dass sich der Sitzlift nur dann bewegt, solange der Anwender einen Knopf oder Joystick betätigt. Beim Loslassen stoppt der Treppenlift sofort. Dies sorgt für ein zusätzliches Gefühl der Sicherheit beim Nutzer.

Mehr Beratung über Treppenlifte können Sie bei den Herstellern anfordern. Sie bieten auch das Service einer Probefahrt in Ihrer Nähe vor Ort und geben Informationen über Zuschüsse und Preise.


Weitere Artikel





Anzeigen