Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichten

» Wohnideen
» Wohnen
» Schlafen
   - Schlafzimmer Design
   - Matratzen
   - Matratzentopper
   - Lattenrost
   - Box Spring Betten
   - Wasser Betten
   - Luft Bett
   - Himmel Bett
   - Bettdecke
   - Polster
   - Bettwäsche
   - Tages Decke
   - Bettlaken
   - Kleiderschrank
   - Feng Shui
» Kinder
» Küche
» Sanitär
Lattenrost

Der richtige Lattenrost

Moderne Lattenroste warten mit vielfältigen technischen Extras auf (bsp. Motorrahmen), die den Schlafkomfort merklich verbessern. Denn hochwertige Matratzen stellen besondere Ansprüche an den Lattenrost, was Leistenabstand und Verstellbarkeit angeht: Kaltschaummatratzen beispielsweise geben sich mit Abständen von unter 3 cm kaum zufrieden.

Je mehr Auflagepunkte für punktgenaue Elastizität, desto flexibler die Anpassung an den Körper des Schlafenden und dessen Bewegungen - eine gute Punktelastizität ist nur bei einem Lattenrost mit wenigstens 28 Federholzleisten gewährleistet.

Mehrfach verleimt, sitzen sie bei einem qualitativ hochwertigem Lattenrost in weichen, aber langlebigen, in die Längsholme integrierten Kautschuk Kappen, im Fachjargon Gelenkbrücken genannt. Billigware erkennt man an ihren harten Kunststoffkappen oder primitiv festgetackerten Behelfslösungen.

Lattenrost wie Unterfederungssystem sollten möglichst flach, dauerelastisch und flexibel sein. Denn ein guter Lattenrost unterstützt die Matratze dabei, sich an die Körperkontur des Schlafenden perfekt anzupassen und befördert eine hygienische Luftzirkulation. Welcher Lattenrost ist der richtige?


Unverstellbare Federholzrahmen

Diese preis-günstigsten Lattenroste aus Schichtholz oder Massivholz besitzen elastische, leicht gebogene Federleisten – dieser Klassiker ist eine Erfindung der späten 50 Jahre. Eine möglichst große Leistenanzahl und geringe Leistenabstände garantieren befriedigende Bequemlichkeit und schonen die Matratze, etwa bei leichtverformbaren Latexmodellen. Defekte oder stark beanspruchte Leisten tauscht man hier mit wenigen Handgriffen aus.


Mehrzonen Lattenroste

Mehrzonen Lattenroste (Beco, Schlaraffia, Dunlopillo) besitzen unterschiedliche Zonen und Härtegrade, z. B. im Bereich von Hüfte oder Schulter. Orthopädisch wertvolle Lattenroste verfügen nicht nur über mehr als 40 meist melaninbeschichtete Federholzleisten, bevorzugt aus Buche, die den Schläfer sogar mit 5 speziellen Zonen und mehr verwöhnen.

Eine holmüberlappend konzipierte Lagerung der Leisten dieser Lattenroste schafft fugenlose Liegeflächen – ideal für Doppelbetten (140x200, oder 160 200)). Textile Mittelspanngurte helfen, das Gewicht gleichmäßig zu verteilen: Die Härteverstärkung der mittleren Zone lässt sich über Schubelemente ganz individuell einstellen.


Lattenroste verstellbar

Manuell verstellbare Lattenroste (90x200) besitzen bewegliche Kopf- und Fußteile, die mit Hilfe robuster Scherenbeschläge aus Massivholz oder Metall stufenlos nach ergonomischen Aspekten reguliert werden. Beachten Sie die klassische 1/3 und 2/3 Einteilung – das schont Rücken und Halswirbelsäule. Verstellen Sie das Fußteil, sollten Sie nicht in der Kniezone, sondern schon im Bereich der Hüfte ansetzen.


Tellerbettrahmen

Der Tellerbettrahmen beweist: Im Sinne eines besseren Federverhaltens wurde Holz mehr und mehr durch flexible Leichtbaumaterialien und Kunststoffe sowie Hightech-Werkstoffe wie Carbon und Glasfaser ergänzt bzw. ersetzt. Latex- und Kaltschaum-Matratzen freut es: Hier drückt nichts ein, auch die Feuchtigkeit entweicht ohne Probleme.

Dreidimensionale Kunststoffteller bzw. High-Tech-Pads, die flexibel federn, passen sich optimal und punktfedernd genau an Matratze und Körperform an. Die Querträger dieses Tellerfedersystems für Mehr-Zonen-Matratzen bestehen aus Metallstäben oder Glasfaser, der Basisrahmen aus rostfreiem Metall. Hersteller dieser High-Tech Tellerbettrahmen (Beco, Schlaraffia, Dunlopillo bsp. 140 200) werben um Vertrauen in ihre innovativen Produkte und geben gern 8 Jahre Garantie und mehr.


Boxspring Systeme

Im Kommen: Boxspring Systeme, Kombinationen aus zwei Federkern Matratzen, eine Erfindung des gehobenen Hotelbereichs, wo man auf die exzellente Luftzirkulation dieser Lösung schwört. Die untere Matratze ruht auf einem Holzrahmen, der das gesamte Boxspring System stabilisiert.


Lattenrost elektrisch verstellbar

Wer an Krankenhausbetten denkt, wird überrascht: Neuartige Konzepte von Motor Lattenrosten verwandeln das Bett mittels geräuschlose Spindelmotoren in Entspannungs- und Wohlfühloasen für die ganze Familie. Kopf- und Fußteile der Betten werden per Fernbedienung in mindestens 6 Wunschpositionen gefahren – 2 und mehr separat arbeitende Motoren sorgen dafür.

Einzeln und fein verstellbare Kopfteile plus separat regulierbarer Nackenstütze sind bei einem elektrischen Lattenrost Standard, das Fußteil steht dem Kopfende in nichts nach: Sogar die Fersenabsenkung lässt sich einzeln feinjustieren. Bei Stromausfall stellt ein Notstromablass die Versorgung sicher. Elektrosmog? Die Hersteller (Beco, Schlaraffia, Dunlopillo bsp. 100 oder 140 200)) dieses Premiumsegments haben selbstverständlich auch an Freischaltungen gedacht.

Wenn Sie einen Lattenrost (online) kaufen, der elektrisch verstellbar ist, denken Sie an ein geräumiges Bettgestell mit einer Bodenfreiheit von etwa 15 cm, in dem dieses Plus an Technik genügend Platz findet. Allerdings: Hersteller setzen ihren Ehrgeiz in immer flachere Motorrahmen, die Antrieb und Basisstation direkt in den Lattenrahmen integrieren und oft schon eine niedrige Bauhöhe von um 10 cm ermöglichen: Diese Artikel passen in nahezu jedes Bettsystem. Hier stören kein Motor und keine Mechanik unter dem Lattenrahmen beim Wischen und Staubsaugen unter dem Bett. Lattenrost (90x200, 140x200, 100 200) online zum günstigen Preis im shop kaufen.


Weitere Artikel





Anzeigen