Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Bauen & Renovieren

» Bauen
» Heizen
» Renovieren
   - Wandfarbe
   - Bodenbeläge
   - Fliesen legen
   - Trockenbau
   - Hochbett bauen
   - Schimmel bekämpfen
   - Entfeuchtungsgeräte
   - Schädlingsbekämpfung
   - Insektenschutzgitter
   - Naturstein
   - Alarmanlage
   - Sprechanlage
   - Rauchmelder
   - Feuerlöscher
   - Treppen Lift
» Energie
» Finanzieren
» Versichern
Home - Bauen & Renovieren - Renovieren - Teppichfliesen
Teppichfliesen

Teppichfliesen - Ihr individuelles Indoor-Mosaik

Teppichfliesen sind zurück. Kein Wunder – sie sind nicht nur robust, trittfreundlich und komfortabel, sondern auch in Windeseile und ohne großen Aufwand verlegt: Sind einzelne Bereiche verschmutzt oder beschädigt, tauscht man einfach die ruinierten Teppichfliesen aus.

Eine Lösung, die Teppichfliesen für entsprechend anfällige Bereiche wie Kinderzimmer oder Essecke geradezu prädestiniert. Auf dem Weg in die neue Wohnung zieht der Nadelfilz Fliesenteppich mit um – als kompakter Stapel raumsparend im Umzugskarton verstaut.


Teppichfliesen verlegen

An einer zuvor ermittelten Position im Raum beginnend, muss man lediglich die Flor-Laufrichtung (meist auf der Rückseite vermerkt) im Auge behalten. Abgesehen von der Anfangsfliese, auch Richtfliese oder Fixfliese genannt, die man mit doppelseitigem Klebeband fixiert, ist Kleben der übrigen Teppichfliesen mit wenigen Ausnahmen verzichtbar: Ihr hohes Eigengewicht durch Schwerbeschichtung ermöglicht es.

Wer seinen diesbezüglichen Fertigkeiten nicht traut, ist allerdings mit selbstklebendem Nadelvlies (Nadelfilz Teppichfliesen) auf der sicheren Seite. Gehen Sie hier besonders sorgfältig vor; dann sind keine Stoßkanten erkennbar.

Für das Verlegen der Nadelfilz Teppichfliesen entlang der Wände kann passgenauer Zuschnitt notwendig sein; dennoch liegt der Verschnitt, verglichen mit klassischem Teppichboden, bei unter zehn Prozent. Randfliesen verlegt man, indem man eine lose Teppichfliese rückwärtig auf die letzte komplette Fliese legt und die Kante fest gegen Wand oder Sockelleiste presst.


Teppichfliesen Arten

Standard Teppichfliesen messen 40 oder 50 cm im Quadrat, doch auch auf der Suche nach Sondergrößen von 100 cm und mehr wird man im Fachhandel fündig. Produkte gibt es online im 4er Set, oder 20er Set.

Teppichfliesen sind in unterschiedlichsten Florqualitäten wie robustem Nadelvlies, strapazierfähiger Struktur- oder Feinschlinge, samtigem Velours oder auch Kord im Handel in Eur als Spar Set erhältlich. Öko mit naturgefärbter, behaglicher Schurwolle oder Ziegenhaar liegt weiter im Trend und setzt auf den temperaturregulierenden Effekt und die schmutzabweisende Eigenfettschicht dieser widerstandsfähigen Naturmaterialien. Exoten wie Sisal und Kokos komplettieren die reiche Florpalette dieser Bodenbeläge.

Der Objektbereich legt einen wichtigen Akzent auf schwer entflammbare Lösungen wie einfach zu pflegende, leichte Garne aus Polyamid mit 700 bis 1000 g/m². Daneben helfen schmutzabweisende Fasern, bis zu 30 Prozent Reinigungskosten zu sparen. Auch der Messebau in Eur hat die praktischen, robusten Teppichfliesen längst für sich entdeckt.


Teppichfliese Rückseite

Rückseiten der Teppichfliesen sind rutschfest mit Bitumen, Gummi oder Naturlatex beschichtet oder mit dimensionsstabilem, umweltfreundlichem Polyestervlies bzw. günstigem Solution-Dyed-Nylon ausgestattet.

Mit Hilfe von Antirutschmittel verlegt, besitzt Letzteres eine exzellente Maßstabilität, so dass es auch ohne Verkleben immer gleichmäßig und zuverlässig liegt – egal, wie viele Absätze und Bürostuhlrollen diese Teppichfliesen auch malträtieren. Elektrisches Aufladen gehört der Vergangenheit an: Diese modernen Rückenkonstruktionen sind über Kohlenstoffpartikel imprägniert.

Auf metallischen Bodensystemen haften Teppichfliesen wie von Zauberhand. Das Geheimnis: Magnetische Rückseiten, die jedes Antirutsch-Mittel überflüssig machen. Ihre Magnetfelder sind verschwindend schwach und nehmen daher keinen Einfluss auf Telefon oder EDV.

Fast alle Teppichfliesen sorgen für genügend Trittschallschutz, verhindern unangenehme Echoeffekte und binden Staub aus der Zimmerluft deutlich besser als Hartbeläge.


Mit Teppichfliesen kreativ gestalten

Individuellen Gestaltungsträumen sind seitens der Hersteller kaum Grenzen gesetzt: Diese Teppichfliesen punkten mit riesiger Farb- und Materialauswahl (Farben wie grau, anthrazit, beige, blau) und lassen sich in Form wunschgemäßer Mustervarianten und –kombinationen nach Gusto mit Corporate Design oder Logoprint verlegen, egal ob Kurzhaarteppich oder flauschige Hochflor-Fliesen.

Letztere Artikel bieten sich z. B. für eine separate Wohlfühlinsel inmitten der kurzhaarigen, härteren Bodenfläche geradezu an. Auch Teppichfliesen mit strukturierten Oberflächen oder für den Feuchtraum sind inzwischen ohne Weiteres online im 4er Set, oder 20er set erhältlich.

Ganz gleich, ob Sie ungeplant nach dem Zufallsprinzip gestalten, schachbrettartig oder schlicht einfach verlegen möchten – die Maxime heißt Do-It-Yourself. Der Teppichfliesen Markt bringt ständig neue Formen hervor. Neben dem klassischen Quadrat etablieren sich für den Hometrend Rechtecke, Trapeze und lange, streifenförmige Belagelemente – die Spielwiese für das hauseigene Wohnmosaik ist eröffnet.


Nachteile der Teppichfliese

Bei allen Pluspunkten sind jedoch einige Nachteile der Produkte nicht zu übersehen: Teppiche und Bodenbeläge, die Hausstaub gut binden, ziehen ihn selbstverständlich vermehrt an – Milben lieben die Nadelfilz Teppichfliese. Und wer weder Lust noch Geld hat, jede hartnäckig verschmutzte Teppichfliese auszutauschen, muss mit regelmäßigem Reinigungsaufwand rechnen, nicht zuletzt, um Milben- und Schimmelbefall vorzubeugen.

Leider bestrafen einige Teppichfliesen Sorten ein Verlegen über der Fußbodenheizung, indem sie mit der Zeit spröde werden, einlaufen oder sich in der Form verziehen. Bei Billigprodukten (Spar Set Nadelfilz) ist auch ansonsten Vorsicht geboten; ihre Chemikalienbelastung ist oft nicht ohne.

Apropos Chemikalien- und Umweltbilanz: Die ideale Produktdeklaration enthält eine Lebenszyklus-Analyse des Produktes nach ISO-Norm 14040 vom Rohmaterial bis zur Entsorgung nach Ende der Lebensdauer, mitentwickelt durch die Gemeinschaft umweltfreundlicher Teppichboden e. V. (GUT).

Innovative Microtuft-Technologien verwenden bis zu 50 Prozent weniger Garn aus erdölhaltigen Rohstoffen und ersetzen diesen Anteil durch weitgehend recyceltes Nylon bzw. Polyamid. Denn fabrikneues Garn zeichnet für etwa 50 Prozent der CO2-Produktion in der Teppichherstellung verantwortlich.


Weitere Artikel





Anzeigen