Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Bauen & Renovieren

» Bauen
   - Bauweise
   - Baustoffe
   - Immobilien Bewertung
   - Haus Planer
   - Architekt
   - Baumeister
   - Fundament
   - Kellerbau
   - Wärmedämmung
   - Fenster
   - Haustüren
   - Wintergarten
   - Terrassenüberdachung
   - Rollladen
   - Markisen
   - Fertighäuser
   - Carport
   - Briefkasten
» Heizen
» Renovieren
» Energie
» Finanzieren
» Versichern
Lehm Bau Platten

Die speziellen Vorzüge von Lehm Ziegel

Der natürliche Baustoff Lehm, der seit mehreren Jahrtausenden als zuverlässiges Material für den Hausbau genutzt wird, ist nicht wasserfest und findet deshalb in unseren Breitengraden wie in Deutschland eher vorwiegend für den Innenbereich seinen Einsatz.

Unter bestimmten Verbauungsmethoden, die ihn vor Witterungseinflüssen schützen, kann Lehm durchaus auch für die Außenfassade infrage kommen. Lehm besteht aus Ton, welcher im Verwitterungsprozess von Gesteinen entsteht bzw. aus deren Ablagerung gewonnen wird, Sand, evtl. Kieselsteinen, Feinstsand und Schluff (so die Bezeichnung für ein bestimmtes Sedimentgestein).

Je nachdem, wie hoch der jeweilige Anteil am Ton oder Sand ist, wird zwischen magerem oder eher fettem Ton unterschieden. Wenn der Lehm-Masse zu viel Sand zugeführt wird, spricht man von magerem Ton. In diesem Falle kann es unter Umständen dazu kommen, dass der Lehm bröckelt.

Enthält die Masse zu viel Ton (fett), sind oft Rissbildungen die Folge. Ein exaktes Mischverhältnis aller zur Verarbeitung notwendigen Elemente ist also grundlegende Voraussetzung für qualitativ hochwertige Lehmziegel und Lehmbau-Platten.

Um die wärmedämmenden Eigenschaften intensiv zu verbessern, lassen sich der Lehm-Masse verschiedene natürliche Materialien wie Schilf, Sisal, Sägespäne, Stroh oder auch künstliche Glasfasern beimischen, die gleichzeitig zur Verhinderung einer Rissbildung beitragen. Eine textile Beschichtung aus Flachs, Jute oder Baumwolle auf der Oberfläche der Lehmbau-Platten erleichtert ein anschließendes Streichen oder Verputzen.


Lehmbauplatten Montage

Im Innenausbau kommen Lehm Bau Platten für Wände, Fußböden, Decken und auch Dachschrägen zum willkommenen Einsatz, denn die gravierenden Vorteile des natürlichen Baustoffs und seiner umfangreichen positiven Eigenschaften gegenüber anderen Baustoffen wie beispielsweise Zement liegen deutlich auf der Hand.

Lehm wird feucht in Form gebracht und nach der Trocknung zugeschnitten. Mittels einer Stichsäge lassen sich die Lehm Platten den notwendigen Maßen entsprechend zuschneiden, sie sind einfach zu verlegen (noch besser geht das, wenn sie mit Nut- und Federverbindungen versehen werden) und in Hinsicht auf Bohr- und Schraubarbeiten optimal zu bearbeiten.

Vor allem alte Fachwerkhäuser oder andere Bestands-Gebäude, die einer Renovierung bedürfen, finden in Lehm oder Lehm Bau Platten den richtigen Baustoff, da Lehm imstande ist, Wasser aufzunehmen und auf diese Weise Holz konservieren kann. Sobald die Platten präzise angebracht sind, erhalten sie mühelos ihren Lehmputz oder sind für das Auftragen der gewünschten Lehmfarbe bereit.

Heutzutage werden Lehm Ziegel, Lehmbau-Platten bzw. Lehmsteine als tragende Massivbaustoffe immer häufiger industriell hergestellt, um energetischen Anforderungen bei sparsamer Brennenergie und Umweltbelastung, also einer guten Ökobilanz, möglichst voll und ganz zu entsprechen.


Lehm dosiert Luftfeuchtigkeit

Der fertige Baustoff Lehm ist in der Lage, großflächig Wärme zu speichern und die Luftfeuchtigkeit gut zu regulieren, sodass das Klima im Rauminneren (Raumklima) bei ausgeglichenen Temperaturen als äußerst angenehm empfunden wird.

In den Wintermonaten, die mit Heizperioden verbunden sind, sorgt Lehm durch die dosierte Befeuchtung der trockenen Raumluft für gesunde und konstante Luftfeuchtigkeitswerte zwischen 45 und 55 Prozent. Besonders Asthmatiker und Allergiker können unter diesen Bedingungen „aufatmen“, denn Lehmbau Platten sind antibakteriell und schadstofffrei, binden in der Luft befindliche Schadstoffe (selbst Zigarettenrauch), sind zudem schädlingsabweisend und können Gerüche absorbieren.

Auch die guten Schalldämmungseigenschaften und die Abschirmung vor elektromagnetischer Strahlung machen Lehmbau-Platten zu einem überdurchschnittlichen Massiv-Baustoff, der zudem ökologisch sehr verträglich und vollständig wiederverwertbar ist. Aufgrund dieser vielen nennenswerten Vorteile sind die sich ständig weiterentwickelnden Baustoffe aus Lehm (Stampflehm, Lehmputz) nach wie vor empfehlenswert und alles andere als altmodisch.


Weitere Artikel





Anzeigen