Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Bauen & Renovieren

» Bauen
   - Bauweise
   - Baustoffe
   - Immobilien Bewertung
   - Haus Planer
   - Architekt
   - Baumeister
   - Fundament
   - Kellerbau
   - Wärmedämmung
   - Fenster
   - Haustüren
   - Wintergarten
   - Terrassenüberdachung
   - Rollladen
   - Markisen
   - Fertighäuser
   - Carport
   - Briefkasten
» Heizen
» Renovieren
» Energie
» Finanzieren
» Versichern
Home - Bauen & Renovieren - Bauen - Wintergarten
Wintergarten Holz Alu

Wintergärten beweisen Profil

Der neue Wintergarten nimmt Gestalt an: Die Zustimmung von Baubehörde in der Tasche, steht spätestens jetzt die Entscheidung für die Konstruktionsform an: Ob Metall, Kunststoff oder Holz – jede Konstruktionsform bietet spezifische Vorteile.


Wintergarten Profil aus Edelstahl

Im Rahmen filigraner Glas-Architektur bietet sich eine Wintergarten Konstruktion aus tragfähigem Stahl ideal an. Ganz gleich, ob klar minimalistisch konzipiert oder inspiriert durch die historische Orangerie inklusive klassischer Sprossenfenster und Gesimse: Hier entstehen solide, ganzjährig - Sommer wie Winter- bewohnbare Wintergärten.

Per se kalte, unisolierende Stahlkonstruktionen nach Gewächshaus Art sind längst passé: Lästiger Tau sammelt sich, das Material korrodiert - schließlich muss feuerverzinkt bzw. galvanisiert oder ein spezieller Anti-Rostanstrich aufgebracht werden.

Rostfreie Edelstahlträger für den Wintergarten, etwa aus elektropoliertem Chromnickelstahl, bieten die modernere Option: Alle Verbindungselemente und Kleinteile sind ebenfalls rostfrei. In den Wandanschlussprofilen lässt sich das Stromkabel verstecken, alle Trägerrohre sind über Untergurt verstärkt. Des Weiteren ist eine thermische Trennung mit komplex konstruierten Profilen im beheizten Wintergarten zwingend, die tragenden Konstruktionen umhüllt eine gedämmte, wetterunempfindliche Schale.


Aluminium Wintergarten

Aluminiumprofile für Wintergärten liegen aus vielen Gründen im Trend. Gestalten Sie Ihre Wunschoptik in jeder individuellen Farbschattierung, einbrennlackiert bzw. pulverbeschichtet. Dabei steht leichtgewichtiges Aluminium Stahl in punkto Tragfähigkeit in nichts nach und ist einfach zu handhaben: Auch größere Spannweiten sind problemlos realisierbar.

Wandelemente und Dachtragwerk werden über Schraub- und Steckverbindungen zusammengefügt. Korrosionsbeständiges, pflegeleichtes Aluminium ermöglicht nicht nur sehr schlanke, filigrane Wintergarten Profile, sondern ist langlebig und extrem dicht. Umweltbewusst ist dieses Material allerdings kaum, obwohl recyclingfähig: Während seiner energieaufwendigen Herstellung fällt eine Reihe von Schadstoffen an.

Eine Glas-Auflager-Dichtung dient bei diesen Wintergärten als thermische Trennung: Zwischen den Hälften des Hohlkammerprofils sitzt ein Puffer aus geringfügig wärmeleitendem Material, der verhindert, dass wertvolle Energie nach außen abfließt und somit sparen hilft. Auch wärmegedämmtes Aluminium präsentiert sehr elegante, schlanke Sparrenprofile. Apropos Wärme - beachten Sie, dass das Fundament aus Gründen von Wärmetechnik und Statik hier frostfrei sein muss. Gründen Sie wenigstens 80 cm tief und mit einer feuchtegeschützten, wärmegedämmten Bodenplatte.

Tipps: Wie gesagt - lichtdurchflutete Wintergärten wirken vor allem über grazile Wandelemente und Tragwerke. Ein Dach in Pfosten-Riegel-Konstruktion kommt diesem Wunsch nach. Eine Vielzahl von Dachtypen ist bei der Wintergarten Planung möglich. Tipps: Achten Sie auf passende Möglichkeiten der Wintergarten Beschattung.

Ein Mehr an Ästhetik bieten geschweißte Raumtragwerke aus Aluminium mit filigranen Knotenpunkten, die auch hinsichtlich Formenvielfalt, Montagezeit und Wartung klassischen Baukastensystemen überlegen sind. Verschweißen erhöht die Standfestigkeit und erlaubt ein Übertragen höherer Kräfte – diese Wintergarten Konstruktionen mit fugenlosen Verbindungen besitzen ein Erscheinungsbild wie aus einem Guss.


Wintergarten Kunststoff

Kunststoff-Systeme aus dem Fensterbau standen bei diesen preisgünstigeren Konstruktionen für den Wintergarten Bereich Pate. Kunststoff ist pflegeleicht, feuchtigkeitsfest und witterungssicher. Kunststoffprofile bestehen aus fünf mittels Stahl ausgesteiften Kammern. Auf thermische Trennungen kann verzichtet werden, denn die isolierenden Eigenschaften sind von Haus aus ausgezeichnet.

Allerdings reagiert diese Wintergarten Konstruktionsform auf Temperaturschwankungen leider mit Stabilitätseinbußen. Was tun? Stabilisieren Sie zusätzlich über Stahl, könnte der Dämmeffekt eingeschränkt werden.

Mit Kunststoff sind keine größeren Höhen oder Spannweiten machbar; Kunststoff-Profile eignen sich lediglich für die Planung maximal mittelgroßer Wintergärten. Auch Pfosten-Riegel-Konstruktionen sind nicht realisierbar. Damit auf Fenster oder Türen keine Kräfte einwirken, hilft nur noch eine Statik aus Holz, Stahl und Aluminium, die dann mit Kunststoff ausgefacht wird.

Wer diesen Wintergarten nachträglich farblich gestalten möchte, erlebt eine Enttäuschung: Durch Sonnenwärme aufgeheizter Kunststoff neigt zum Ausdehnen, zum Nachteil gutgemeinter Farbeffekte. Sie möchten sich bei der Außenseite Ihres Wintergartens nicht mit Weiß begnügen? Machen Sie sich am besten von vornherein auf die Suche nach durchgefärbten Kunststoffprofilen.


Holz Wintergärten

Holz ist das klassische Rahmenmaterial für den Wintergarten, warm, natürlich schön und durch seine unverwechselbare Maserung immer einzigartig. Holz gestaltet eine behagliche Wohnatmosphäre und punktet ganz nebenbei mit einer guten Ökobilanz. Vielfältige Farbgestaltungen und Formtypen machen hier individuellste Wintergärten möglich. Auch im Bereich Schallschutz und Wärmedämmung liegt Holz ganz vorn, und auch Tauwasser stellt kein Problem dar.

Für den Wintergartenbau werden sowohl schwere Edelhölzer wie Mahagoni oder Meranti als auch robuste, acetylisierte Hölzer verarbeitet – möglichst aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Auch Schichtholz von Fichte, Kiefer oder Lärche eignet sich, denn es ist äußerst tragfähig und lange formstabil – prädestiniert für Wintergarten Konstruktionen mit großen Spannweiten. Weder verzieht es sich, noch reißt es bei Temperaturschwankungen im Außen- oder auch Innenbereich.

Allerdings verlangt das Naturmaterial Holz die richtige Pflege - sparen Sie hier nicht an der falschen Stelle. Schützen Sie den Dachbereich des Wintergartens mit einer Abdeckung gegen Wettereinflüsse und gönnen Sie Ihrem Fassadenholz regelmäßige Lasuren oder einen deckenden Farbanstrich, der das Holz auch UV-fest macht. Beeinträchtigungen durch Feuchtigkeit wirkt ein Holzschutzmittel entgegen. Alternativ können Sie sich auch eines konstruktiven Holzschutzes bedienen: Hier sind tragende Elemente als Holz-Metall-System angelegt.


Wintergarten Holz Alu

Wintergarten Konstruktionen aus wohnlichem, wärmedämmendem Holz und leichtem, robustem Aluminium sind pflegeleicht und wettersicher und gelten als ausgesprochen ideal für den besonders beanspruchten Dachbereich, der permanent UV-Strahlung und Niederschlägen ausgesetzt ist. Aluminium-Basisprofile mit Dichtung ruhen auf Pfosten und Sprossen, eine Ebene für das Entwässern entsteht. Und was für das Wintergarten Dach ideal ist, kann für die Fassade nur vor Vorteil sein.

Im Innenbereich sorgt die tragende, witterungsgeschützte Holzkonstruktion aus Brettschichthölzern für Wohnlichkeit, außen machen hinterlüftete, gern auch farbige Abdeckungen aus Aluminium Ihren Wintergarten - Sommer wie Winter - witterungsfest. Diese Holzwerkstoff-Profile aus verleimten Furnierschichten begeistern mit edler Oberflächen-Optik und sind nicht nur attraktiv, sondern auch äußerst formstabil. Das Glas? Es wird über Klemmprofile inklusive Dichtungen an der Außenseite montiert.


Weitere Artikel





Anzeigen