Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Bauen & Renovieren

» Bauen
   - Bauweise
   - Baustoffe
   - Immobilien Bewertung
   - Haus Planer
   - Architekt
   - Baumeister
   - Fundament
   - Kellerbau
   - Wärmedämmung
   - Fenster
   - Haustüren
   - Wintergarten
   - Terrassenüberdachung
   - Rollladen
   - Markisen
   - Fertighäuser
   - Carport
   - Briefkasten
» Heizen
» Renovieren
» Energie
» Finanzieren
» Versichern
Home - Bauen & Renovieren - Bauen - Kunststofffenster
Kunststoff Fenster

Kunststofffenster – die moderne, kostengünstige Alternative?

Fenster-Rahmen oder auch Türen aus Kunststoff haben einen geringen Anschaffungspreis und können einen hervorragenden Schall- und Wärmeschutz gewährleisten. Sie weisen stabile Ein- oder Mehrkammer-Hohlprofile auf, welche mit Stahl, Aluminiumblech oder geschäumten Kernmaterial verstärkt werden.

Aufgrund der modernen Technologien können sich neben der sehr guten Schutzeigenschaften der Fenster auch Ihre Festigkeitswerte bei dauerhafter Funktions-Sicherheit durchaus sehen lassen. Kunststofffenster und auch Türen finden Sie in unzähligen Design Varianten (Rundbögen, Dreieck- oder Trapezmodelle etc.) am Markt (online shop), da sich PVC leicht formen lässt. Ebenso sind sämtliche Gestaltungsmöglichkeiten hinsichtlich Design und Farben (weiß) umsetzbar.

Auch der Reinigungsaufwand von Kunststoff Fenster aufgrund der alterungsbeständigen Dichtungen und glatten Flächen ist so gering, dass ein feuchtes Tuch bei normalen Verhältnissen vollkommen ausreicht. Die Fenster Rahmen aus Kunststoff sind frei von jeglicher Wartung und weder durch Abgase, noch durch Wetterkorrosion oder stärkere Reinigungsmittel aus dem Gleichgewicht zu bringen. Chemikalien und drastische Witterungseinflüsse schaden ihnen nicht. Kunststofffenster benötigen keinen Anstrich, wie es bei Holzfenstern unumgänglich ist.


Kunststoff Fenster - Qualitätsunterschiede

Auch bei Kunststoff-Fenster-Rahmen in all ihrer Vielfalt sind Qualitätsunterschiede festzustellen. Die ganz preiswerten Kunststoff Fenster sollten bereits nach etwa 30 Jahren ausgewechselt werden, da der künstliche Werkstoff PVC lichtempfindlich und nicht besonders hitzebeständig ist.

Demnach ist es ratsam, beim Fenster oder auch Türen-Kauf zumindest auf die (online) Angebote in der mittleren Preisklasse zurückzugreifen, um hochwertige Kunststoff Fenster mit umfassender Schlagzähigkeit, imprägnierten Oberflächen und eventuellen Farbbeschichtungen zu erhalten.

Umlaufende Rahmen- und Flügeldichtungen auf zwei Ebenen erhöhen die Schutzaktivitäten der Kunststofffenster. In dem Falle beträgt ihre Lebensdauer bis zu 50 Jahren und es ist eine relativ gute Licht- und Beständigkeit der Farbe (weiß) zu erwarten.

Wird jedoch viel geraucht, liegen Verfärbungen bei helleren Farbtönen auf der Hand, denen allerdings mit Hilfe spezieller Kunststoffreiniger oder mittels Fleckensalz als Putzwasserzusatz beizukommen ist. Sollten trotz der Reinigung noch Rückstände bleiben, macht sich ein Abschleifen erforderlich, um die Kunststoff Fenster Rahmen wieder in vollem Glanz erstrahlen zu lassen.


Kunststofffenster und Umwelt

Heutzutage können moderne, technologisch ausgereifte Kunststoff Fenster Rahmen oder auch Haustüren zwar umweltfreundlich ausgebaut, samt Zubehör entsorgt und vollständig wiederverwertet werden, jedoch verbrauchen sie während der Fertigung verhältnismäßig etwa sechsmal so viel Energie wie Holzfenster.

Kunststofffenster Rahmen beinhalten hochtoxische Stabilisatoren (zum Beispiel Blei und Cadmium), was ihre Ökobilanz negativiert. Bei der Verbrennung alter Kunststofffenster kommt es zur Freisetzung von Salzsäuregasen und hochgiftigem Dioxin. Diese Fakten sind keinesfalls ganz unbedenklich.

Im Brandfall geraten Kunststoff Fenster Rahmen spätestens bei 130 Grad Celsius außer Form, sodass die Fenster-Scheiben viel schneller zerbersten würden, als es bei Holzfenstern der Fall wäre. Aufgrund der Materialverschmelzung von Flügeln und Blendrahmen ist das Öffnen im Sinne eines Fluchtweges ausgeschlossen und der Sicherheit abträglich.

Ein weiterer, jedoch sehr viel kleinerer Nachteil ist die Tatsache, dass Fensterrahmen aus Kunststoff Schmutz, Staub und Rauch anziehen, weil sie sich statisch aufladen. Auch das Wohnambiente mit solchen Fenstern ist längst nicht so warm, wie es Holzrahmen vermitteln.


Holz Kunststoff Fenster

Wer die Vorteile von Alu, Holz- und Kunststoffrahmen geschickt kombinieren möchte, entscheidet sich beim Kauf für die Ideallösung des Holz Kunststoff Fensters. Eine wetterschützende Außenverkleidung mittels Alu oder Kunststoff ist ebenso überzeugend wie die wohnliche Ausstrahlung des Holzes im Rauminneren. Verbindungshalter (Zubehör) aus gleitfähigem Kunststoff ermöglichen die getrennte Ausdehnung beider Materialien. Auf diese Weise kann kein Kondensat entstehen.

Besonders dankbar für ein solches Hightech-Produkt wird der architektonische Stil des Gebäudes sein, da es die umfangreichen Gestaltungsmöglichkeiten spielend zulassen, dass sich die neuen Holz Kunststoff Fenster harmonisch in das Gesamtbild einfügen können.


Weitere Artikel





Anzeigen