Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Bauen & Renovieren

» Bauen
   - Bauweise
   - Baustoffe
   - Immobilien Bewertung
   - Haus Planer
   - Architekt
   - Baumeister
   - Fundament
   - Kellerbau
   - Wärmedämmung
   - Fenster
   - Haustüren
   - Wintergarten
   - Terrassenüberdachung
   - Rollladen
   - Markisen
   - Fertighäuser
   - Carport
   - Briefkasten
» Heizen
» Renovieren
» Energie
» Finanzieren
» Versichern
Home - Bauen & Renovieren - Bauen - Kalksandstein

Baustoff Kalksandstein – erfrischende Eleganz in purem Weiß

Die maßvolle Mischung von (Quarz-)Sand, Kalk und Wasser bildet den komplett naturbelassenen Ausgangsstoff für die Entstehung der Kalksandstein Rohmasse, welche – gepresst in Formen – unter Dampfdruck bei 200 Grad aushärtet. Auf diese Weise entsteht das schwere und äußerst druckfeste Baumaterial mit sehr hoher Dichtigkeit, das hervorragende Schallschutz-Eigenschaften aufweist.

Vornehmlich kommt dieser hochdämmende und dennoch kostengünstige Baustoff für den Rohbau der Innen- und Außenwände zum Einsatz. Kalksandstein Wände zeichnen sich durch exzellente Tragfähigkeit und ein kühl-neutrales Erscheinungsbild aufgrund ihrer schlichtweißen Farbgebung aus.

Massivhäuser aus Kalksandstein gewinnen vor allem in stilvoller Kombination mit Holz, Glas oder Stahl an individueller Attraktivität und tragen mit Hilfe ausgezeichneter Schallschutz- und Wärmespeichereigenschaften bei sehr guter Feuchtigkeitsregulierung zu einem angenehmen Wohnklima bei.


Informationen über Kalksandstein Typen und Produktpalette

Je nach Druckfestigkeitsklasse, Frostwiderstandsfähigkeiten und Rohdichte lässt sich Kalksandstein in verschiedene Typen untergliedern. Hierbei wird auch festgelegt, ob die jeweilige Baustoff-Mischung als tragendes Mauerwerk Verwendung finden kann oder aber als nichttragendes, gestalterisches Element einsetzbar ist.

Für das Mauern einer standfesten Kalksandsteinwand reicht bereits eine schlanke Stärke von nur 11,5 Zentimeter aus – dieser großartige Pluspunkt bringt trotz hochgedämmter Außenwand einen passablen Wohnflächengewinn mit sich.

Die Produktpalette hinsichtlich des Baustoffes Kalksandstein ist ausgesprochen umfangreich. Angefangen bei einer großen Auswahl an unterschiedlichen Voll- und Lochsteinen über (Hohl-)Block- und Plansteine sowie frostfeste Vormauer-Steine bis hin zu komplett vorgefertigten Mauertafeln und KS-Steinen in sämtlichen Abmessungen sind die Möglichkeiten der Verwendung flexibel und nahezu unbegrenzt.

Unproblematisch sind auch Sonderformate der Kalksandsteine, Verblender und Giebelabschrägungen am Dach, da Kalksandstein einfach mit Klebemörtel zu befestigen ist. Das Erstellen fertiger Mauertafeln (KSPE-Steine genannt) in jeglichen Größenordnungen, deren Format im Vorfeld passgenau konzipiert wird, kann bei Bedarf ohne große Umstände realisiert werden.


Herstellung von Kalksandstein

Die Herstellung des natürlichen Baustoffes Kalksandstein verläuft insgesamt schadstofffrei bei vergleichsweise geringem Energieverbrauch, sodass die Ökobilanz recht gut ausfällt. Aus der Kieselsäuremischung und Kalk als Rohmaterial entstehen kristalline Verbindungen, die zu einer hohen Robustheit des Materials führen.

In speziellen Öfen wird der geformte Kalkteig unter Dampfdruckerhitzung gehärtet. Für die Fertigung von Hohlblocksteinen kommen besondere Rüttelmaschinen zur Anwendung. Nach einer überschaubaren Zeit der Auskühlung ist der Baustoff Kalksandstein in der jeweiligen Formgebung einsatzfähig und verbaubar.


Eigenschaften von Kalksandstein als Baustoff

Besonders die Robustheit, die beständige Qualität und die Druckfestigkeit sind als Vorteile der charakterstarken Baustoffe Kalksandstein hervorzuheben.

Kalksandstein-Wände weisen gute Schall- und Brandschutzeigenschaften auf – das Material ist nicht brennbar. Mauerwerk aus Kalksandstein, das stärker als 17,5 Zentimeter ist, ist als Brandschutzwand zugelassen.

Im Innenbereich gewährleistet die hohe Dichte von Kalksandstein eine hohe Wärmespeicherfähigkeit. Ein zeitintensives Vermörteln von Fugen entfällt Dank praktischer Nut- und Federsysteme, mit welchen die präzise und passgenau vorgefertigten Kalksandsteinwände ausgestattet sind.

Als etwas nachteilig zu bezeichnen sind die doch eher mäßigen wärmedämmenden Eigenschaften der natürlichen Kalksandsteine im Außenbereich – diese sind nicht als optimal einzustufen. Mit Hilfe von Zusätzen (ein kleiner Anteil an Aluminiumpulver in etwa) wird dieser kleine Makel ausgeglichen, die Funktionswände prinzipiell mehrschichtig als spezielles Verbundsystem konstruiert, um den Auflagen der Wärmeschutzverordnung entsprechen zu können.

Eine weitere Möglichkeit ist ein zweischaliger Aufbau als Kerndämmung, bei welchem die „Wetterhaut“ mittels Vormauersteinen, Klinker, Kalksteinverblender oder Holz verkleidet wird.

Insgesamt beurteilt ist der Massivbaustoff Kalksandstein eine fortschrittliche und zukunftsorientierte Variante für den Wandbau mit ausgezeichneten ökologischen Eigenschaften, ansprechender Optik und raumklimatischen Vorzügen zum erfreulich günstigen Preis, der bei einem großen Teil aller Bauherren unseres Landes einen hohen Beliebtheitsgrad erreicht.


Weitere Artikel





Anzeigen