Bauen & Renovieren | Wohnen & Einrichten | Garten | Dekorieren & Basteln

Wohnen & Einrichten

» Wohnideen
» Wohnzimmer
» Schlafzimmer
» Kinderzimmer
» Küche
» Bad und Sanitär
   - Bad Armaturen
   - Wasch Becken
   - Badewanne
   - Dusch Kabine
   - Duschvorhang
   - Dampfduschen
   - Badvorleger
   - Whirlpool
   - Toilette
   - Spiegelschränke
   - Sauna Bausätze
   - Infrarot Kabine
   - Durchlauferhitzer
Home - Wohnen & Einrichtung - Bad und Sanitär - Waschbeckenunterschrank
Waschbechenunterschrank

Waschbecken Unterschrank - Qualitätsmerkmale

Waschbecken Unterschränke können platzsparend unter den Armaturen angebracht werden. Zudem haben sie einen Einfluss auf das Flair des Raumes. Die verschiedenen Modelle werden aus unterschiedlichsten Materialien gefertigt. Jedes dieser hat seine Vor- und auch Nachteile.


Was sind die wichtigsten Eigenschaften von Waschbeckenunterschränken?

Ein Waschbeckenunterschrank kann ideal unter dem Waschbecken platziert werden. Hierfür ist er mit einem Ausschnitt versehen, der sich in der oberen Abdeckplatte befindet. Der Unterschrank wird so platziert, dass er den Wasseranschluss und auch den Ablauf optimal umschließt. Würde ein anderer Schrank unter das Waschbecken gestellt, wäre dies nicht möglich. Er müsste vor die Anschlüsse platziert werden, wodurch er in den Raum ragen würde.

Die Rückwand eines Unterschrankes für das Waschbecken ist zumeist nicht komplett geschlossen. Zwischen ihr und der Schrank-Oberseite befindet sich ein schmaler Spalt, der für eine ideale Belüftung des Schrankes sorgt. Dies ist auch sehr wichtig, da in einem Badezimmer eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit herrscht. Und würde diese sich stauen, könnte sich in dem Unterschrank Schimmel bilden. Die meisten Modelle sind mit verstellbaren Füßen versehen, um den Unterschrank perfekt an die Höhe des Waschbeckens anzupassen zu können.


Hängender oder stehender Waschbecken Unterschrank?

Bei dem Kauf eines bestimmten Modells sollte auch überlegt werden, ob dieses später hängen oder stehen soll.

Der stehende Waschbeckenunterschrank
Der stehende Waschbeckenunterschrank ist der Klassiker. Er muss nicht aufwendig an die Wand angebracht werden und ist daher sofort nach dem Aufbau nutzbar. Die meisten Modelle sind mit verstellbaren Füßen ausgestattet, um den Unterschrank einfach und problemlos auf die Höhe des Waschbeckens anpassen zu können. Ein stehender Waschbecken Unterschrank kann bereits ab niedrigen zweistelligen Beträgen erworben werden. Allerdings bietet die schlichte Ausführung mit Doppeltür und maximal einem Einlegeboden nicht sehr viel Stauraum.

Solche Schränke eignen sich für das Unterstellen von Putzmittel, Toilettenpapier oder auch unterschiedlichen Hygieneartikeln. Eine große Flasche Badeschaum kann allerdings schon zu groß sein, um sie auf dem Einlegeboden abzustellen.

Bei einigen Waschbecken Unterschränken sind zusätzlich noch Schubladen oder diverse weitere Stellflächen vorhanden. Diese kosten dann allerdings auch etwas mehr, bieten aber dafür auch deutlich mehr Stauraum. Grundsätzlich hat ein stehender Waschbecken Unterschrank den Vorteil, dass er leicht und schnell aufgebaut werden kann und sich in der Höhe verstellen läßt.

Der hängende Waschbeckenunterschrank
Wenn ein Waschbecken Unterschrank mit oder auch kurz vor dem Boden abschließt, nimmt er automatisch einen gewissen Raum ein. Und auch höhenverstellbare Modelle verkleinern den Raum etwas. Der hängende Waschbecken Unterschrank hingegen hat nach unten etwas Luft. Dadurch wirkt der Raum deutlich größer. Wenn dann auch noch die Fliesen und Spiegel passend verlegt und platziert werden, kann diese Wirkung noch weiter unterstrichen werden.


Worauf sollte bei dem Kauf eines Waschbeckenunterschrankes geachtet werden?

Waschbecken Unterschränke können aus unterschiedlichsten Materialien bestehen, wie zum Beispiel Holz, Kunststoff, Glas, Metall oder auch Stein. Welche Variante gewählt wird, hängt von den übrigen Möbeln im Badezimmer ab. Denn schließlich soll der Schrank optimal in das bestehende Design integriert werden.

Wenn es ein Waschbecken Unterschrank aus Holz sein soll, kann zwischen Echtholz und furniertem Pressholz gewählt werden. Ersteres sollte möglichst robust und stabil sein. Zudem ist es sehr wichtig, dass es mit einem speziellen Lack behandelt wurde, damit es mit der Zeit nicht durch den Einfluss von Feuchtigkeit aufquillt.

Sogenannter Pressspan wird in der Regel mit einem Furnier ausgestattet. Dieses verleiht dem Holz seine Farbe und schützt es vor Nässe. Bei dem Kauf sollte darauf geachtet werden, ob die Kanten ganz geschlossen sind. Bei der Montage sollte das Furnier nicht beschädigt werden, da ansonsten Feuchtigkeit in das Holz eindringen könnte.

Metall und Stein sind sehr langlebige und robuste Materialen. Nicht selten werden sie mit Glas kombiniert, um eine schöne Optik zu erzeugen. Dies wird industrieller Stil genannt, der allerdings auch einen Nachteil hat. So sind diese Waschbecken Unterschränke sehr pflegeaufwendig, da auf den glänzenden Oberflächen jeder Fingerabdruck zu sehen ist.

Vor dem Kauf eines Waschbeckenunterschrankes sollte genau ausgemessen werden, wie viel Platz zur Verfügung steht. So wird verhindert, dass es beim Aufbau zu einer bösen Überraschung kommt.


Weitere Artikel





Anzeigen